28.10.2010 | 14:29

Mitarbeiterförderung in den NÖ Landeskliniken

Sobotka: Wichtiger Beitrag zur Qualitätssteigerung

„Die Intensivtage im Landesklinikum St. Pölten, die heute eröffnet wurden, zeigen ganz deutlich, wie gerne die MitarbeiterInnen ihre fachliche Kompetenz präsentieren und an andere KollegInnen weiter geben", meinte Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka heute, 28. Oktober, in St. Pölten bei einem Pressegespräch über die Mitarbeiterförderung in den NÖ Landeskliniken. Gerade bei der Intensivpflege und der Intensivmedizin gebe es viele Anbindungsmöglichkeiten zu anderen medizinischen Fächern, wodurch ein teamorientiertes Arbeiten ganz besonders notwendig erscheine. Die qualitätsorientierte Arbeit habe mittlerweile einzigartige Erfolge und eine Verbesserung bei PatientInnen mit einem schweren Herzinfarkt gebracht, so Sobotka weiter.

Die gemeinsame Strategie bei Personalentwicklung bzw. bei Aus- und Weiterbildung werde seit dem Jahr 2006 konsequent und sehr erfolgreich in den NÖ Landeskliniken umgesetzt, erinnerte der Landeshauptmann-Stellvertreter. „Die Gesundheitsversorgung wird für unsere Landsleute dadurch noch besser und die Werte, die wir bei der Versorgung eines Herzinfarktes erreichen, gehören mittlerweile weltweit zu den besten", so Sobotka.

„Die rund 19.000 MitarbeiterInnen in den NÖ Landeskliniken zeigen mit der intensiven Annahme der vielen Ausbildungsangebote ihre Motivation, die Qualität der medizinischen und pflegerischen Arbeit weiter zu verbessern", meinte Sobotka und verwies auf die rund eine Million Euro, die jährlich für die Weiterbildung in den NÖ Spitälern zur Verfügung gestellt wird. In der Mitarbeiterausbildung liege der zentrale Ansatz, die Qualität am Krankenbett, in der Pflege, in der medizinischen Behandlung und in der Hinwendung zum Patienten zu verbessern, sagte Sobotka.

Der Bildungskatalog umfasst verschiedenste Seminare - vor allem zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Gesprächsführung und zur Prävention von Burnout. Verpflichtend gibt es für Führungskräfte das Seminar „Management im Team", das jedes Jahr evaluiert und angepasst wird, führte Sobotka weiter aus. Als Beispiele für erste Erfolge hob der Landeshauptmann-Stellvertreter insbesondere den neuen elektronischen Dienstplan hervor, durch den die Arbeitszeitüberschreitungen der ÄrztInnen im vergangenen Jahr deutlich reduziert werden konnten. 

„Nur zufriedene MitarbeiterInnen, die Freude an der Arbeit haben und aus dem Auftrag, den Menschen zu helfen, Kraft schöpfen, tragen dazu bei, die Gesundheitsversorgung in Niederösterreich auf ihrem hohen Stellenwert zu halten", sagte Sobotka abschließend.

Nähere Informationen: Büro LH-Stv. Sobotka, Mag. (FH) Eberhard Blumenthal, Telefon 02742/9005-12221, e-mail eberhard.blumenthal@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung