24.06.2010 | 11:15

Thema von „musik aktuell" für 2011 lautet „Volto espressivo!"

Einreichungen noch bis 1. Juli möglich

Der Verein Musikfabrik NÖ arbeitet gemeinsam mit der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich daran, Initiativen zur Förderung neuer Musik in Niederösterreich zu setzen. Seit 1997 werden in diesem Zusammenhang unter dem Titel „musik aktuell - neue musik in nö" Koproduktionen der Musikfabrik NÖ mit lokalen Partnern durchgeführt.

Nur noch eine Woche, bis Donnerstag, 1. Juli, haben KünstlerInnen und VeranstalterInnen die Möglichkeit, Projekte für die kommende Saison von „musik aktuell - neue musik in nö" einzureichen. Die Einsendungen werden Cordula Bösze, „artist in residence" des nächsten Jahres, vorgelegt. Das von der Musikvermittlerin und Flötistin formulierte Thema für 2011 lautet „Volto espressivo! - Musikenergie!". Die von ihr ausgewählten Projekte können dann von niederösterreichischen Veranstaltern gebucht und von „musik aktuell" bis zu 50 Prozent kofinanziert werden.

Einreichungen haben ausschließlich auf dem Postweg mittels eines eigenen Formblattes zu erfolgen. Cordula Bösze wird aus den Einreichungen eine Auswahl treffen, diese wird dem künstlerischen Beirat von „musik aktuell" vorgelegt. Nach Genehmigung durch denselben werden die ausgewählten Projekte Veranstaltern in Niederösterreich angeboten, die dann bis Ende Oktober Zeit haben, ihr Interesse zu bekunden. Solcherart kann bis zum Jahreswechsel das Programm „musik aktuell 2011" fertig gestellt sein und etwa im März starten.

Einreichungen bis spätestens 1. Juli 2010 an die Musikfabrik NÖ, 3430 Tulln, Wilhelmstraße 29. Ausschreibungsunterlagen und Formblätter für die Einreichung gibt es unter http://www.musikfabrik.at/. Nähere Informationen bei der Musikfabrik NÖ unter 02272/650 51 und e-mail musikfabrik.noe@aon.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung