19.03.2010 | 00:57

Internationaler Tag des Waldes am 21. März

Pernkopf: „Waldjugendspiele", neue Förderungen und „Waldoper"

„Die 23. NÖ ‚Waldjugendspiele\', neue forstliche Förderungen sowie eine ‚Waldoper\' lauten die Arbeitsschwerpunkte der NÖ Landesforstdirektion für 2010", betont Landesrat Dr. Stephan Pernkopf anlässlich des Internationalen Tages des Waldes am Sonntag, 21. März.

Die „Waldjugendspiele" stehen unter dem Motto „Wald ist wunderbar". Themen sind der Wald als Klimaschutzfaktor, die verschiedenen Aufgaben der Nutz-, Schutz-, Wohlfahrts- und Erholungswirkung des Waldes, Schäden und Schädlinge sowie Holz als kontinuierlich nachwachsenden Rohstoff. In der Zeit vom 3. Mai bis 10. Juni finden die Bezirksbewerbe statt, an denen etwa 13.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niederösterreich teilnehmen werden.

Am 24. Juni findet dann in der Freilichtbühne Gföhlerwald das Landesfinale der Waldjugendspiele statt, bei dem der Landessieger ermittelt wird und auf die teilnehmenden Schulklassen zahlreiche Preise warten.

Im Rahmen der Forstförderung setzte Landesrat Dr. Stephan Pernkopf für heuer neue Schwerpunkte: So wurde durch deutliche Anhebung der Förderung bei Pflegemaßnahmen in Jungbeständen eine Durchforstungsinitiative gestartet. Ziel ist die Erhöhung der Stabilität der Waldbestände, verbunden mit einer gleichzeitigen Steigerung des Biomasseaufkommens zur Abdeckung des steigenden Energieholzbedarfs.

Weitere Beratungs- und Förderungsschwerpunkte sind die Laubwaldpflege (die Broschüre „Laubholz - Der richtige Weg" wird interessierten Waldeigentümern kostenlos zur Verfügung gestellt) sowie Wiederaufforstungen der in den letzten Jahren nach Borkenkäfer-, Sturm- sowie Schneebruchschäden in Mitleidenschaft gezogenen Flächen. Wichtiges Ziel dabei ist die Eindämmung der drohenden Borkenkäfergefahr.

In der Zeit vom 22. bis 24. September wird erstmals eine Kinder-„Waldoper" zur Aufführung gelangen. In der Bühne im Hof in St. Pölten steht für Volksschulkinder „Hänsel und Gretel" in Anlehnung an die Musik von Engelbert Humperdinck auf dem Programm. Auf Basis dieser romantischen Oper wurden altersgerecht erstmals Waldthemen, Waldpädagogik und Musik miteinander verknüpft.

Weitere Informationen: Büro LR Pernkopf, Klaus Luif, e-mail klaus.luif@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12705.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung