21.10.2009 | 11:34

Medienzentrum für das Mostviertel in Amstetten eröffnet

Heuras: Wichtige Servicestelle für Schulen und Lehrer

„Bildungsmedien und Medienbildung sind Notwendigkeiten für Schule und Bildung", stellte Landesrat Mag. Johann Heuras bei der gestrigen Eröffnung des regionalen Medienzentrums Mostviertel in Amstetten fest. „Außerdem gehört Medienkompetenz zu den Kulturtechniken unserer Zeit", erklärte Heuras. Moderne Bildungsmedien seien ein wertvolles Hilfsmittel, den Unterricht interessanter zu gestalten.

„Die Errichtung von zeitgemäßen Medienzentren in den Bildungsregionen stellt einen wesentlichen Beitrag zum Bildungsservice dar", meinte der Landesrat. Dabei sollen die Medienzentren pädagogische Serviceeinrichtungen in den Regionen werden und als Veranstaltungszentren für Seminare zu allen Themen mit Medienbezug dienen.

Nach den nun bereits eröffneten Medienzentren in Zwettl und Amstetten werden demnächst die Medienzentren in Mistelbach für das Weinviertel, in St. Pölten für den Zentralraum und in Baden für den Süden Niederösterreichs folgen.

Der österreichische Lehrplan weist an mehr als 60 Stellen auf das Unterrichtsprinzip der „Medienerziehung" hin. Mit den NÖ Medienzentren stehen den Pflichtschullehrern nun neue Bestellsysteme unter http://www.noemedia.at/ zur Verfügung. Die zentrale Aufgabe der NÖ Medienzentren ist die Versorgung der Schulen mit DVDs, Videos und CD-ROMs. Dazu gehören auch die Produktion regional bezogener Medien, Sichtung des internationalen Angebotes, Aufbereitung sowie Dokumentation. Die Medien werden in den Medienzentren für die einzelnen Schulen methodisch aufbereitet. Den Lehrern stehen auch Medienberater in den Bezirken zur Verfügung.

Nähere Informationen: Büro LR Mag. Johann Heuras, Markus Hammer, Telefon 02742/9005-12324 und 0676/812 12324, e-mail markus.hammer@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung