15.07.2009 | 10:39

Neue Ausstellungen und Museumsaktivitäten

Vom Egon Schiele-Museum in Tulln bis zum Feld- und Industriebahnmuseum Freiland

Im Egon Schiele-Museum in Tulln wird morgen, Donnerstag, 16. Juli, um 19.30 Uhr die Ausstellung „wie es ist" von Birgit Sauer eröffnet. Die in Wien geborene und in Trausdorf lebende Künstlerin zeigt dabei Bilder, deren Ursprung Fotografien sind, die am Computer bearbeitet, auf Leinwand aufgebracht, dann übermalt und mit Firniss geschlossen werden. Ausstellungsdauer: bis 4. Oktober; Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Ego Schiele-Museum in Tulln unter 02272/645 70 und http://www.egon-schiele.eu/.

Die NöART-Ausstellung „landscape contemporary. Die Landschaft in Veränderung" macht als nächstes im Gemeindeamt Yspertal Station; eröffnet wird am Freitag, 17. Juli, um 17 Uhr. Zu sehen sind die Werke von Herbert Brandl, Maria Bussmann, Sevda Chkoutova, Gunter Damisch, Gottfried Ecker, Gerda Leopold, Ingrid Pröller, Eva Schlegel, Martin Schnur, Petra Schweifer und Ernst Zdrahal bis 26. Juli. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 11 Uhr. Nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und http://www.noeart.at/.

Ebenfalls am Freitag, 17. Juli, lädt das Kienzl-Museum im Hellerhof in Paudorf vor der um 20 Uhr beginnenden Opernaufführung von „Die lustigen Weiber von Windsor" zur Eröffnung einer Ausstellung mit „Sinnlichen Bildern" von Gotthard Fellerer und Arbeiten unter dem Titel „Scharfe Männer - Schrille Weiber" von Hans Sisa; die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Ausstellungsdauer: bis 26. Juli; Öffnungszeiten: Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Samstag von 15 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 11.30 und von 15 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Gemeinde Paudorf unter 02736/6575-15.

Schließlich veranstaltet das Feld- und Industriebahnmuseum in Freiland am Sonntag, 19. Juli, wieder einen Betriebstag, bei dem der Personenzug mit der Dampflokomotive O&K 366 die Besucher vom Eingang zum Kesselhaus und wieder zurück bringt. Zwischen den Personenzügen fahren verschiedene Güterzüge mit Diesellokomotiven; dazu gibt es stündliche Führungen, eine Fotoausstellung etc. Nähere Informationen beim Feld- und Industriebahnmuseum Freiland unter 0664/274 91 13, e-mail fim@erlebnisbahn.at und http://www.feldbahn.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung