18.03.2009 | 09:39

Neue Beiträge auf der Homepage der NÖ Patientenanwaltschaft

EDV-Gesundheitsakte und Patientenrechte als Schwerpunkte

Die elektronische Gesundheitsakte, der neue Ratgeber zur Pathologie und die Fortschritte im Pflegebereich sind die neuesten Beiträge auf der Homepage der NÖ Patientenanwaltschaft unter http://www.patientenanwalt.com/.

Martin Hurch, Leiter des EDV-Betriebes der Wiener Krankenanstalten und Geriatriezentren, geht in seinem Expertenletter auf die elektronische Gesundheitsakte ELGA ein, die langfristig in ganz Österreich eingeführt werden soll. Wichtige Gesundheitsdaten eines Menschen sollen - seine Zustimmung vorausgesetzt - für Ärzte, Krankenhäuser und andere medizinische Dienstleister elektronisch zugänglich sein. Durch das Wegfallen der Mehrfacherfassung gleicher Daten bei verschiedenen Institutionen bleibt den Ärzten in Zukunft mehr Zeit für ihre Patienten. Auf http://www.patientenanwalt.com/ unter „Publikationen/Patientenzentrierte Projekte" steht der neue Folder „ELGA" mit den aktuellsten Informationen zur elektronischen Gesundheitsakte zum kostenlosen Download bereit.

Andreas Leimhofer, Diplomierter Psychiatrischer Gesundheits- und Krankenpfleger im Therapiezentrum Ybbs, geht in dem Beitrag „Wie man sich bettet so liegt man" auf die Veränderungen im Pflegebereich innerhalb der letzten Jahre ein. Dabei geht es um erprobte, einfache aber wirkungsvolle Mechanismen für die alltägliche Praxis im institutionellen geriatrischen Bereich und in der Hauskrankenpflege.

Weiters veröffentlicht die NÖ Patientenanwaltschaft auch einen neuen Ratgeber zur Pathologie, der ab sofort unter http://www.patientenanwalt.com/ abrufbar ist. Die Publikation gibt Aufschluss über die Abläufe bei Todesfällen im Krankenhaus, über Transplantationen und Bestattungen. Grundsätzlich können in Österreich den Toten wichtige Organe, Zellen oder Gewebeteile entnommen und anderen Menschen implantiert werden, um deren Leben zu erhalten. Dass es dagegen auch ein Einspruchsrecht gibt, ist vielen Menschen nicht bekannt.

Unter dem Link „Publikationen & Buchempfehlungen" werden die Bücher „Und es passiert doch nicht nur anderen" von Sabine Brunowsky und „Kranke Medizin? Die Kunst, Arzt und Patient zu sein" von Klaus Bolzano vorgestellt. Darüber hinaus gibt es auf der Homepage aktuelle Informationen über Aktivitäten und Ereignisse in der NÖ Patientenanwaltschaft sowie Fachbeiträge verschiedenster Experten. Abgerundet wird das Angebot durch Veranstaltungshinweise der Patientenanwaltschaft, Literaturtipps und wichtige Links.

Nähere Informationen: NÖ Patientenanwaltschaft, Telefon 02742/9005-15575, http://www.patientenanwalt.com/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung