16.04.2008 | 00:22

Neue Ausstellungen in Niederösterreich

Von „Die Steppe lebt" bis „Weites Land"

In der Kulturfabrik Hainburg bietet die Ausstellung „Die Steppe lebt - Felssteppen und Trockenrasen in Niederösterreich" mit Tiermodellen und nachgebildeter Pflanzenvegetation Einblicke in Geographie und Biologie einer Landschaft, die sich durch eine einzigartige Fauna- und Florabeschaffenheit auszeichnet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Wechselwirkungen zwischen der Natur- und Siedlungsgeschichte in der Region rund um Hainburg. Begleitend zur Ausstellung werden Filmvorführungen, Wanderungen, Fachvorträge u. a. abgehalten. Eröffnet wird die Schau morgen, Donnerstag, 17. April, um 18.30 Uhr; bereits am Eröffnungswochenende werden die Naturfilme „Lebensraum Trockenrasen" (Freitag, 18. April, um 18 Uhr) und „Mikrokosmos - Das Volk der Gräser" (Sonntag, 20. April, um 11 Uhr) gezeigt. Ausstellungsdauer: bis 31. August; Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Kulturfabrik Hainburg / Archäologischer Park Carnuntum unter 02163/3377-0, e-mail http://info-kulturfabrik-hainburg.at/ und http://www.kulturfabrik-hainburg.at/.

Am Freitag, 18. April, wird in der Kunststation Mödling die Ausstellung „Elementares" mit Textilarbeiten, Grafiken und Skulpturen von Brigitte Petry und Heidi Tschank eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 27. April; Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Kultur-Hotline Mödling unter 0676/558 80 06, e-mail kultur@moedling.at und http://www.moedling.at/.

Ebenfalls am Freitag, 18. April, wird um 19 Uhr im WEINSTADTmuseum in der Kremser Dominikanerkirche eine Ausstellung mit Arbeiten von Agnes Maria Perschl eröffnet. Zu sehen sind die Werke der 1972 in Krems geborenen Künstlerin bis 8. Juni; Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim WEINSTADTmuseum Krems unter 02732/801-572, e-mail museum@krems.gv.at und http://www.weinstadtmuseum.at/.

Am Freitag, 18. April, wird auch um 19 Uhr in der Galerie des Kunstvereins Baden die Ausstellung „Kisten" von Joseph Marot eröffnet. In der Werkschau des 1961 in Graz geborenen und in Wien lebenden Künstlers werden Zeichnungen und Arbeiten aus dem gleichnamigen Arbeitszyklus gezeigt, wobei der Schwerpunkt auf der Präsentation neuester Plastiken aus Karton und Papiermaché liegt. Ausstellungsdauer: bis 25. Mai; Öffnungszeiten: Samstag von 10 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr, Sonntag von 14.30 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Galerie des Kunstvereins Baden unter 0650/471 00 11, e-mail c.koenig@a4-team.com und http://www.kunstvereinbaden.at/.

„Mit der Malerspachtel durch die Landschaft" nennt sich eine Gemäldeausstellung von Wolfgang Bauer, die am Freitag, 18. April, um 19 Uhr im Kammgarnsaal von Traiskirchen-Möllersdorf eröffnet wird. Öffnungszeiten: Samstag, 19., und Sonntag, 20. April, jeweils von 14 bis 19 Uhr. Nähere Informationen beim Kulturamt Traiskirchen unter 05/0355-309 und e-mail office@traiskirchen.gv.at.

Der Ostarrichi-Kulturhof in Neuhofen an der Ybbs lädt am Samstag, 19. April, um 16 Uhr zur Saisoneröffnung der Ausstellung „OSTARRICHI: Entdecke Österreich" inklusive Sonderschau „Slowenien", in deren Rahmen die touristischen Schönheiten der Region Slovenske Gorice u. a. präsentiert werden. Ausstellungsdauer: bis 26. November; Öffnungszeiten: Donnerstag bis Dienstag jeweils von 10 bis 12 Uhr bzw. Donnerstag und Freitag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr sowie Samstag, Sonn- und Feiertag zusätzlich von 13 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Ostarrichi-Kulturhof unter 07475/527 00-40, e-mail office@ostarrichi-kulturhof.at und http://www.ostarrichi-kulturhof.at/.

Im Schloss Wolkersdorf vermittelt die Ausstellung „Südafrika - iGoli" zeitgenössische künstlerische Positionen aus Südafrika; eröffnet wird die Schau am Samstag, 19. April, um 18 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten von Sabine Maier und Michael Mastrototaro aus Österreich, Marcus Neustetter und Stephan Hobbs aus Südafrika sowie von Studenten der Cityvarsity und der University of Witwatersrand in Johannesburg bis 11. Mai. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Nähere Informationen bei der NÖ Fotoinitiative „FLUSS" unter 02245/5455, e-mail info@fotofluss.at und http://www.fotofluss.at/.

Unter dem Titel „Wir fahren mit der Eisenbahn, wer fährt mit?" öffnet am Samstag, 19. April, um 14.30 Uhr mit Modelleisenbahnbetrieb, Rätselrallye, Bastelstationen u. a. im Museum von Hohenau an der March eine Sonderausstellung aus dem Eisenbahnarchiv ihr Pforten. Ausstellungsdauer: bis 25. Mai; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Museum Hohenau an der March unter 02535/315 05, e-mail info@museumhohenau.at und http://www.museumhohenau.at/.

Am Samstag, 19. April, findet auch um 19 Uhr im Erlauftaler Feuerwehrmuseum in Purgstall an der Erlauf die Eröffnung der Sonderausstellung „Feuer & Eisen" statt, die Alltagsgegenstände aus Eisen zeigt, die seit Generationen als Hilfsmittel bei der Bewältigung der täglichen Arbeit verwendet wurden; besonderes Augenmerk wird dabei auf das beginnende 19. Jahrhundert gelegt. Ausstellungsdauer: bis 26. Oktober; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 13 bis 17 Uhr. Nähere Informationen unter 07489/2914 oder 0664/584 29 58, Franz Wiesenhofer.

„Schau.Gärten" nennt sich eine Ausstellung von Beatrix Kutschera im Foyer des Hauses 1a im NÖ Landhaus in St. Pölten, die am Dienstag, 22. April, um 17 Uhr von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka eröffnet wird. Zu sehen sind die Arbeiten in Tempera, Farbstift und Kreide der in Wien bzw. Gösing am Wagram lebenden Künstlerin bis 4. Mai. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 17 Uhr. Nähere Informationen unter 01/505 85 35.

„Den Menschen auf der Spur" ist Bernhard H. Kratzig im Stadtmuseum Wiener Neustadt. Die besondere Vorliebe des 1943 in Pernitz geborenen und in Wien lebenden Künstlers, seit 2003 auch Kurator des Gauermannmuseums in Scheuchenstein, gehört den Einsamen und den Außenseitern der Gesellschaft, die er zeichnerisch festhält. Eröffnet wird am Dienstag, 22. April, um 19 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 31. August; Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch von 10 bis 17 Uhr, Donnerstag von 10 bis 20 Uhr, Freitag von 10 bis 12 Uhr, Sonn- und Feiertag von 10 bis 16 Uhr. Nähere Informationen beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-950, e-mail norbert.koppensteiner@wiener-neustadt.at und http://www.stadtmuseum.wrn.at/.

Ebenfalls am Dienstag, 22. April, wird um 19 Uhr im General Aviation Terminal am Flughafen Wien-Schwechat eine Ausstellung der Wiener Künstlerin Ida Szigethy eröffnet; Barbara Frischmuth wird einleitende Worte sprechen. Nähere Informationen beim Vienna International Airport unter 01/7007-22273 und e-mail t.gamharter@viennaairport.com.

Der Lionsclub St. Pölten hat auch heuer wieder Schulen in und um St. Pölten aufgerufen, am diesjährigen „Friedensplakat"-Wettbewerb teilzunehmen. Zu sehen sind die besten Arbeiten der mehr als 250 SchülerInnen, die an dem Bewerb teilgenommen haben, noch bis 28. April in den Räumlichkeiten der Sparkasse NÖ Mitte-West AG in St. Pölten. Nähere Informationen unter 0664/251 87 45.

Schließlich wird noch bis Sonntag, 20. April, im Kreativzentrum / Theater am Steg in Baden die Ausstellung „Weites Land" mit Landschaftsbildern der Badener Künstlerin Heidi Halbritter gezeigt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr sowie während der Veranstaltungen im Kreativzentrum. Nähere Informationen bei der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Baden unter 02252/868 00-232, e-mail kultur@baden.gv.at und http://www.baden-bei-wien.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung