20.03.2008 | 10:20

Süße Früchte - bitter fürs Klima?

Kalender der „umweltberatung" gibt Tipps für saisonalen Einkauf

Was für positive Auswirkungen die Ernährungsweise mit regionalen Lebensmitteln auf den Klimaschutz hat und welche Vorteile Bio-Produkte bringen, erfährt man im neuen Saisonkalender der „umweltberatung", der unter der Telefonnummer 02742/718 29 sowie als Download im Bestellservice unter http://www.umweltberatung.at/ kostenlos erhältlich ist. Insgesamt werden 48 verschiedene heimische Obst- und Gemüsesorten mit Erntezeit und Lagerfähigkeit vorgestellt. Das Poster informiert auch im Detail, dass das, was wir essen, nicht nur Gesundheit und Leistungsfähigkeit beeinflussen, sondern auch Auswirkungen auf Boden, Luft, Wasser und Klima hat.

In diesem Zusammenhang soll es für die Bürger leichter nachvollziehbar sein, was das eigene Verhalten bewirken kann und wie leicht aktiver Umweltschutz ist. Ausgehend vom ökologischen Biolebensmitteleinkauf, sollen die Landsleute noch mehr ökologische, soziale und ökonomische Zusammenhänge vermittelt bekommen, um so zu Vorreitern in Sachen nachhaltiger Entwicklung beim Klimaschutz zu werden.

So hat beispielsweise niederösterreichisches Bio-Obst und -Gemüse kürzere Transportwege hinter sich, wird reif geerntet, hat dadurch den vollen Geschmack und einen hohen Vitamingehalt. Hingegen stammen nahezu alle jetzt in den Lebensmittelketten angebotenen Erdbeeren aus Spanien und haben weite Transportwege mit dem Lkw über zwei bis drei Tage hinter sich. Die spanischen Erdbeeren stammen zudem aus Intensivanbau und werden mit Pestiziden, Fungiziden, Insektiziden und wachstumsfördernden Stoffen behandelt.

Mit diesem Saisonkalender will man den emotionalen Zugang der Bevölkerung zu regionalen und saisonalen Lebensmitteln stärken, zur Bewusstseinbildung über die positiven Folgen gesunder Ernährung beitragen sowie den ländlichen Raum stärken. Oberstes Ziel ist es, nachhaltigen Umweltschutz Schritt für Schritt im Land zu verankern und anhand von konkreten Themen wie Klimaschutz, Bio-Produkte und umweltgerechte Landwirtschaft sichtbar zu machen.

Nähere Informationen: http://www.umweltberatung.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung