01.10.2007 | 11:35

Internationaler Tag der älteren Menschen

Mikl-Leitner: „Goldene Generation" hat in NÖ hohen Stellenwert

Die „goldene Generation" habe in Niederösterreich einen sehr hohen Stellenwert, sagte Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner, heute, 1. Oktober, anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen in St. Pölten: Derzeit gebe es in Niederösterreich 25 Prozent Frauen über 55 bzw. Männer über 60 Jahre (insgesamt 407.642 Menschen), im Jahr 2050 werden es 34,2 Prozent sein. Auch die Lebenserwartung steige eklatant - von derzeit 75,8 Jahren bei Männern und 81,8 Jahren bei Frauen auf 84,3 Jahre bei Männern und 89 Jahre bei Frauen im Jahr 2050.

Für diese Generation setze das Land Niederösterreich eine Reihe von Aktivitäten, nannte Mikl-Leitner an erster Stelle die Aktiv Plus Karte, mit der momentan 88.000 NiederösterreicherInnen Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent bei insgesamt 750 Partnerbetrieben in den Bereichen Sport, Kultur, Gastronomie etc. in Anspruch nehmen können. Die Karte zum Preis von 7 Euro pro Jahr, die auch eine kostenlose Unfallversicherung beinhaltet, soll in ihrer Qualität weiter ausgebaut werden und ist ab sofort bis Ende des Jahres gratis (http://www.noe-aktivplus.at/).

In Bezug auf die Aktion Seniorpartners merkte die Landesrätin an, dass derzeit rund 50 Prozent der SeniorInnen in Vereinen aktiv und 71 Prozent bereit seien, sich ehrenamtlich einzubringen. Dieses Potenzial an unbezahlbarer Lebenserfahrung, Talenten und Können soll in einer Art „neuen Freiwilligkeit" für bestimmte Projekte von Vereinen, Institutionen und Gemeinden verstärkt genutzt werden. Ein gutes Beispiel dafür sei die Oma/Opa-Börse, die derzeit 155 Familien mit Leihomas und -opas unterstütze.

Die im Mai am Campus Krems gestartete Initiative Uni Aktiv Plus, die zu lebenslangem Lernen motivieren will, solle mittelfristig auch Lehrgänge mit Zertifikaten beinhalten (die nächste Veranstaltung findet am 12. November an der Fachhochschule Wiener Neustadt statt). Erweitert werde auch die Urlaubsaktion für SeniorInnen mit schmäleren Geldbörsen: Urlaub in Niederösterreich werde in diesem Rahmen ab nun das ganze Jahr über möglich sein. Schließlich laden sowohl die Landesausstellung „Feuer & Erde" in Waidhofen an der Ybbs und St. Peter in der Au als auch die Schallaburg heute, am Internationalen Tag der älteren Menschen, zu Gratisbesuchen, so Mikl-Leitner abschließend.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung