28.08.2007 | 11:19

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Vom Allegro Vivo-Finale bis zur Saisoneröffnung im Festspielhaus

Morgen, Mittwoch, 29. August, setzt das Internationale Kammermusikfestival Allegro Vivo sein Programm mit einem Konzert der Sommerakademie im Krahuletz-Museum in Eggenburg fort; Beginn ist um 19.30 Uhr. Am Donnerstag, 30. August, folgt ab 19.30 Uhr ein Konzert der Sommerakademie auf Schloss Waldreichs; am Freitag, 31. August, um 19.30 Uhr ein Konzert auf der Rosenburg mit Musik von Ignaz Joseph Pleyel, Georg Friedrich Haas und Perikles Liakakis.

Fortgesetzt wird die „Aura des Nordens“ mit einem Konzert der Meisterkurse am Samstag, 1. September, ab 16 Uhr auf Schloss Ottenstein, dem 2. Preisträger- und Solistenkonzert am Sonntag, 2. September, ab 16 Uhr im Stift Altenburg und einem Konzert des Tempera-Quartetts am Freitag, 7. September, ab 19.30 Uhr in der Gertrudskirche in Gars/Thunau mit Musik von Jean Sibelius, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven. Am Samstag, 8. September, findet ab 20 Uhr im Vereinshaus Horn ein „Tasten-Tanz-Zauber“ mit Tänzerinnen des Ballettkonservatoriums St. Pölten statt; am Sonntag, 9. September, spielen Voces Intimae ab 11 im Schloss Ottenstein Werke von Joseph Haydn, Ignaz Joseph Pleyel und Jean Sibelius.

Bis zum Festivalabschlusskonzert am Sonntag, 16. September, mit Beginn um 16 Uhr im Stift Altenburg bietet Allegro Vivo in seinem Finale noch „Klangfarben des Nordens“ am Donnerstag, 13. September, in der Stadtpfarrkirche Waidhofen an der Thaya, ein Konzert des Streichquartetts Mira Kvartetten mit Musik von Franz Schubert, Vagn Holmboe und Edvard Grieg am Freitag, 14. September, auf Schloss Weitra und „Geschichten aus dem Norden“ mit Werken von Jean Sibelius, Ignaz Joseph Pleyel und Edvard Grieg am Samstag, 15. September, im Stift Göttweig; Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei Allegro Vivo unter 02982/4319, e-mail office@allegro-vivo.at bzw. tickets@allegro-vivo.at und www.allegro-vivo.at.

Auf Schloss Grafenegg wird das Musikfestival 2007 am Donnerstag, 30. August, mit einem Liederabend von Ian Bostridge und Julius Drake fortgesetzt; ab 19 Uhr stehen dabei Werke von Johannes Brahms und Robert Schumann auf dem Programm. Am Freitag, 31. August, spielt Alfred Brendel ab 19 Uhr Musik von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Wolfgang Amadeus Mozart. Am Samstag, 1. September, gestalten der Wiener Singverein und die NÖ Tonkünstler unter Kristjan Järvi ab 18.30 Uhr das Programm „Ein Sommernachtstraum“ mit Kompositionen von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Im Rahmen der Hauptkonzerte des Festivals folgt als nächstes am Sonntag, 2. September, ab 18.30 Uhr Gustav Mahlers Symphonie Nr. 7 in der Interpretation des Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta. Am Donnerstag, 6. September, spielt das Mahler Chamber Orchestra unter Philippe Herreweghe ab 19 Uhr Ludwig van Beethovens Ouvertüre „Die Weihe des Hauses" op. 124, Joseph Haydns Symphonie Es-Dur Hob.I:99 und Robert Schumanns Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97.

Am Freitag, 7. September, spielt Arcadi Volodos ab 19 Uhr Musik von Muzio Clementi, Johannes Brahms, Robert Schumann und Franz Liszt. Am Samstag, 8. September, gelangt ab 18.30 Uhr Bedrich Smetanas symphonische Dichtung „Sárka" aus dem Zyklus „Mein Vaterland", Krzysztof Pendereckis „Metamorphosen" Concerto per violino ed orchestra no. 2 und Antonín Dvoráks Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 („Aus der Neuen Welt“) zur Aufführung; es spielt die Tschechische Philharmonie unter Zdenek Mácal. Das letzte Konzert des diesjährigen Festivals am Sonntag, 9. September, ab 18.30 Uhr bestreiten die NÖ Tonkünstler unter Krzysztof Penderecki mit Krzysztof Pendereckis Adagietto für Englischhorn und Streichorchester sowie dem Largo per violoncello ed orchestra und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 („Eroica“). Nähere Informationen und Karten beim Schloss Grafenegg unter 02735/5500 und www.grafenegg.at bzw. bei den NÖ Tonkünstlern unter 01/586 83 83, e-mail tickets@tonkuenstler.at und www.tonkuenstler.at.

Im Rahmen des 24. Mödlinger Orgelsommers findet am Donnerstag, 30. August, ab 19 Uhr anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Orgelbau Walcker in Mödling“ in der Stadtpfarrkirche St. Othmar ein großes Festkonzert statt. Das letzte Konzert des Mödlinger Orgelsommers ist am Donnerstag, 13. September, um 20 Uhr angesetzt; es konzertieren Organist Reinmar Wolf und das Beethoven-Kammerorchester. Nähere Informationen bei der Kultur-Hotline 0676/558 80 06, e-mail kultur@moedling.at und www.moedling.at; Karten im Tourismusbüro Mödling unter 02236/267 27.

Zum Abschluss des Kultursommers Schloss Wolkersdorf singt Maria Bill am Freitag, 31. August, ab 20.30 Uhr auf der Open Air-Bühne beim Schlossplatz Chansons von Edith Piaf und Jacques Brel. Karten bei Ö-Ticket unter 01/96 0 96 und www.oeticket.com; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Wolkersdorf unter 02245/2401-0, e-mail stadtamt@wolkersdorf.noe.gv.at und www.wolkersdorf.noe.gv.at.

Ebenfalls am Freitag, 31. August, lädt der Chor Cantores Dei unter Monika Ballwein ab 20 Uhr zu einem Benefizkonzert mit Gospels und Soul zugunsten der Caritas-Hauskrankenpflege in die Pfarrkirche Spitz an der Donau. Nähere Informationen und Karten bei der Caritas Sozialstation Spitz unter 02713/2305 und in der Sparkasse Spitz unter 02713/2227.

Bei einem „Römischen Musikfest in Carnuntum“ kann man am Samstag, 1. September, von 17 bis 22 Uhr im Freilichtmuseum Petronell das Ensemble Musica Romana und die griechische Band Daemonia Nymphe hören, die römische Musik nach authentischen Überlieferungen spielen. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich im Rahmen von Workshops selbst im römischen Tanz zu versuchen. Nähere Informationen beim Archäologischen Park Carnuntum unter 02163/337 70 und www.carnuntum.co.at.

Am Samstag, 1. September, findet auch ab 19.30 Uhr im Rahmen des „Viertelfestivals NÖ – Industrieviertel 2007“ in der Villa des Art Brut Centers Gugging bei freiem Eintritt ein Konzert statt, das den Texten der Gugginger Künstler gewidmet ist; audiovisuelle Improvisationen durch Karlheinz Essl umrahmen das Programm. Nähere Informationen beim Art Brut Center Gugging unter 0664/849 06 95 und www.gugging.org.

Die Marchfeldschrammeln konzertieren am Samstag, 1. September, ab 16 Uhr in der Nexinger Schweiz; die „Musikalische Landpartie“ mit Schrammelmusik auf Gut Nexing beginnt um 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Gut Nexing unter 02534/305.

Am Samstag, 1. September, beendet auch die „Klangburg“ Rappottenstein ihr diesjähriges Programm mit dem Wunschkonzert „Meine Lieblingsmelodien“ mit Ildiko Raimondi und Georg Tichy; Beginn ist um 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Burg Rappottenstein unter 02828/8250, e-mail klangburg@atf.at und www.burg-rappottenstein.at.

In der Burgarena Reinsberg findet am Samstag, 1. September, ab 20 Uhr ein Konzert des fünfköpfigen Vokalensembles Mainstreet, am Samstag, 8. September, ab 19.30 Uhr das Chor-Konzert „CHORios!“ mit Inwendig Woarm, der Musica Vocalis, dem TonARTisten-Jugendchor Steinakirchen/Neumarkt u. a. sowie am Sonntag, 9. September, ab 14 Uhr ein Weisenblasen mit regionalen Bläsergruppen statt. Nähere Informationen und Karten bei der Burgarena Reinsberg unter 07487/213 88, e-mail office@reinsberg.at und www.reinsberg.at.

Die Reihe „Kerzenlichtkonzerte“ bringt am Samstag, 1. September, in der Gertrudskirche in Gars am Kamp ein „Brassissimo bei Kerzenlicht“ mit Musik von Johann Sebastian Bach bis Johann Strauß in der Interpretation von Brassissimo Vienna sowie am Samstag, 22. September, einen „Klavierabend bei Kerzenlicht“ auf der Rosenburg mit Edvard Griegs „Poetischem Bildchen“ und Frederic Chopins Sonate Nr. 2 op. 35 b-moll. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten unter 02985/2461 und www.gars.at bzw. 02982/2911 und www.rosenburg.at.

Das Festival „PROJEKT:natur“ setzt sein diesjähriges Programm am Samstag, 1. September, mit „Der Wiesen Pracht mich fröhlich macht. Natürlich Barock“ auf Schloss Seisenegg fort; ab 20 Uhr sind dabei Lieder, Madrigale und Chansons aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu hören. „Zwischen Himmel und Erde“ entführt das Ensemble Amarcord am Sonntag, 9. September, ab 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in der Au mit Musik von Modest Mussorgsky, Astor Piazzolla, Eric Satie u. a. Unter dem Titel „Atom Art“ setzt sich die Komponistin und Interpretin Eva Reiter am Freitag, 21. September, ab 21 Uhr in der Bürgerspitalkirche Waidhofen an der Ybbs mit Werken von Fausto Romitelli, Emanuele Casale und Jorge Sánchez-Chiong auseinander. Nähere Informationen und Karten beim Tourismusbüro Waidhofen an der Ybbs unter 07442/511-255, e-mail tourismus@waidhofen.at und www.projektnatur.com.

Das Warehouse St. Pölten startet sein Herbstprogramm am Samstag, 1. September, ab 21 Uhr mit einem „Warehouse Opening“ bei freiem Eintritt. Am Samstag, 8. September, folgt die „WARhouse Fight Night: LHBR gegen den Rest der Welt“, am Samstag, 15. September, ein „Reload“ mit John B. Williams; Beginn ist jeweils um 21 Uhr. Am Samstag, 22. September, gibt es dann ab 22 Uhr – ebenfalls bei freiem Eintritt – das „Electronic Night Opening“. Nähere Informationen und Karten beim Warehouse St. Pölten unter 02742/714 00-630, e-mail info@w-house.at und www.w-house.at.

Am Sonntag, 2 September, spielt das Ensemble Petit Trianon ab 17 Uhr im Pleyel-Museum in Ruppersthal Musik von Franz Joseph Haydn, Johann Baptist Wanhal, Ludwig van Beethoven und Ignaz Joseph Pleyel. Nähere Informationen und Karten bei der Internationalen Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft unter 02955/706 45, e-mail adolf.ehrentraud.pleyel@aon.at und www.pleyel.at.

Die Musik von Ignaz Joseph Pleyel steht gemeinsam mit den musikalischen und visuellen Impressionen von Georg Aranyi-Aschner auch im Mittelpunkt einer „Matinee im Schloss“, die am Sonntag, 2. September, ab 11 Uhr den diesjährigen „Fischauer Klangbogen“ im Schloss Fischau beschließt. Nähere Informationen und Karten beim Forum Bad Fischau-Brunn unter 02639/2324 und 0664/233 91 10, e-mail art@schloss-fischau.at und www.schloss-fischau.at.

Ebenfalls am Sonntag, 2. September, lädt das Stadtmuseum Wiener Neustadt mit Beginn um 11 Uhr zu einem Jazz-Brunch mit Sheila Edwards, Josef Schultner, Hans Czettel u. a. Nähere Informationen und Karten beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-950 und e-mail norbert.koppensteiner@wiener-neustadt.at.

Auf der Pielachtaler Seebühne in Hofstetten-Grünau macht am Samstag, 8. September, ab 20 Uhr Sandra Pires im Rahmen ihrer „Destino“-Tour Station. Nähere Informationen und Karten beim VAZ St. Pölten unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und office@pielachtalevents.at, www.pielachtalevents.at.

In der Kulturbrücke Fratres in Waldkirchen an der Thaya kommt es am Samstag, 8. September, im Zuge des Themenschwerpunktes „Erinnerung & Authentizität. Zur Causa Conny Hannes Meyer“ ab 19 Uhr zu einer Aufführung von Erich Wolfgang Korngolds Streichquartett Nr. 2 in Es-Dur op. 26. Nähere Informationen bei der Kulturbrücke Fratres unter 02843/2874, e-mail info@kulturbruecke.com und www.kulturbruecke.com.

Das Haus der Regionen in Krems/Stein veranstaltet vom 13. bis 15. September das Festival „TanzMeister und TastenZauber“: Das Klavierduo Eduard und Johannes Kutrowatz gestaltet dabei gemeinsam mit Solisten des Balletts St. Pölten die Abende „Es war einmal ...“ am Donnerstag, 13. September, im Haus der Regionen, „Tango - In Rot“ am Freitag, 14. September, in der Minoritenkirche Krems und „Walzer-Leidenschaft“ am Samstag, 15. September, im Haus der Regionen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

Im Cinema Paradiso in St. Pölten treten am Donnerstag, 13. September, der kubanische Troubadour Pedro Luis Ferrer im Zuge seiner Europa-Tournee und am Freitag, 21. September, der Zitherspieler Christoph Dienz und seine Formation Dienztag auf. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso unter 02742/214 00, e-mail office@cinema-paradiso.at und www.cinema-paradiso.at.

Unter dem Titel „Geburt und Gedenken“ spielen die NÖ Tonkünstler unter Bijan Khadem-Missagh am Freitag, 14. September, ab 19.30 Uhr im Stadttheater Wiener Neustadt Jean Sibelius’ „En Saga" op. 9, Ignaz Pleyels Konzert für Klarinette und Orchester B-Dur sowie Edvard Griegs Peer Gynt-Suiten Nr. 1 op. 46 und Nr. 2 op. 55. Nähere Informationen und Karten bei den NÖ Tonkünstlern unter 01/586 83 83, e-mail tickets@tonkuenstler.at und www.tonkuenstler.at.

Am Freitag, 14. September, spielt auch die Militärmusik des Militärkommandos NÖ ab 19 Uhr im Schlosspark von Artstetten „Alte Märsche & moderne Rhythmen"; der Reinerlös des Benefizkonzerts dient der Erneuerung der Kupferhauben der rund 100 Jahre alten Schloss-Türme. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 07413/8008-0, e-mail museum@schloss-artstetten.at und www.schloss-artstetten.at.

„Organicsound Harvest“ nennt sich ein Musik- und Erlebnisfestival von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. September, im Bio-Erlebnis Norbertinum in Tullnerbach. Mit dabei sind u. a. Dazkarieh, Die Jägermeister, Harlequin’s Glance, Stattgespräch, Patrick McMullan und Spinning Wheel. Nähere Informationen und Karten beim Bio-Erlebnis Norbertinum unter 0676/530 98 38, e-mail bioerlebnis@organicsound.at und www.organicsound.at.

Im VAZ St. Pölten gibt am Samstag, 15. September, der italienische Blues-Musiker Zucchero im Rahmen seiner aktuellen „Fly-European-Tour“ ein Konzert; Beginn ist um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim VAZ St. Pölten unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und www.vaz.at.

Im Haus der Kunst in Baden spielt Lise Nadel am Samstag, 15. September, bei einem Hammerklavierkonzert Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Am Montag, 24. September, folgt ein Violine- und Klavierkonzert mit Werken von Edvard Grieg, Lars-Erik Larsson und Wilhelm Stenhammer; es spielen Dina Schneidermann und Antonina Boneva. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Ticketservice Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Der Musikverein Sommerein am Leithagebirge veranstaltet am Samstag, 15., und Sonntag, 16. September, im Zuge des „Viertelfestivals NÖ - Industrieviertel 2007“ das Musik- und Kulturfestival „Klang-Stein-Ton“ in der Naturarena Kalksteinbruch und in der Marija Biljan Bilger-Ausstellungshalle. Mit dabei sind u. a. die Blasmusikformationen Mund.art und maChlast, das Schlagzeugensemble Supercussion Vienna, die Latinband Beatstreet, der Saxophonist Tom X sowie Claudius Jelinek und sein Jazzensemble. Dazu kommt eine Aufführung der Laienschauspielergruppe Quelli che il teatro, die das Stück „Le avventure e disavventure die Giacomo Casanova - Die Abenteuer und Missgeschicke des Giacomo Casanova“ in der Tradition der Commedia dell´arte aufführen wird. Karten in allen Filialen der RAIKA Brunn-Carnuntum; nähere Informationen unter 0664/125 82 06, Kerstin Wannasek, e-mail kerstin.wannasek@aon.at und www.klang-stein-ton.at.

Das Salonorchester der Philharmonie Marchfeld spielt am Sonntag, 16. September, ab 11 Uhr auf Schloss Hof die Matinee „In Vino Veritas“ mit vergnüglichen Melodien von Johann Strauß und Zeitgenossen. Nähere Informationen und Karten bei der Philharmonie Marchfeld unter 02282/3519, e-mail info@philharmonie-marchfeld.at und www.philharmonie-marchfeld.at.

Das Festival „Musica Sacra 2007“, heuer vom 16. September bis 13. Oktober in St. Pölten, Herzogenburg und Lilienfeld, startet am Sonntag, 16. September, um 19.30 Uhr im Dom zu St. Pölten mit Georg Friedrich Händels Oratorium „Alexander’s feast“ in der Interpretation von L’Orfeo Barockorchester, Capella nova Graz und der Domkantorei St. Pölten. Am Samstag, 22. September, sind das L’Orfeo Barockorchester und die Cappella nova Graz nochmals im Dom zu St. Pölten zu hören: Das Programm „Soundscape/darkness … (into the light)“ gemeinsam mit Christian Muthspiel beginnt ebenfalls um 19.30 Uhr. Dazwischen gibt es am Sonntag, 16. September, ab 10 Uhr in der Stiftskirche Lilienfeld im Zuge des Gottesdienstes eine Aufführung von Ignaz Joseph Pleyels Missa brevis in G mit dem Chor und Orchester des Stifts Lilienfeld, dem Pfarrchor Wilhelmsburg, der Singgemeinschaft Mank u. a. Nähere Informationen und Karten beim Festival Musica Sacra unter 02742/333-2601, e-mail office@festival-musica-sacra.at und www.festival-musica-sacra.at.

Das Museumszentrum Mistelbach (MZM) lädt am Sonntag, 16. September, ab 19 Uhr zu einem „Klassisch-romantischen Abend mit Musik“ mit Liedern und Kammermusik von Franz Schubert, Johannes Brahms u. a. Am Freitag, 21. September, folgt Jazz-Musik mit dem gebürtigen Mistelbacher Geri Schuller und der Sängerin Patrizia Ferrara; die „Major Songs“ beginnen ebenfalls um 19 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim MZM unter 02572/20719-12, e-mail office@mzmistelbach.at und www.mzmistelbach.at.

Unter dem Titel „Beat it“ präsentieren Richard Graf und sein Guitar Percussion Ensemble am Donnerstag, 20. September, ab 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden Gitarrenmusik einmal anders. Nähere Informationen und Karten beim Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Die Bühne im Hof in St. Pölten startet ihr Herbst-Konzertprogramm am Donnerstag, 20. September, ab 20 Uhr mit einem Auftritt der Irish Folk-Band „The Dubliners“. Am Freitag, 21. September, präsentieren dann Geschwister Pfister ihre neue Show „Home, Sweet Home!“; Beginn ist ebenfalls um 20 Uhr. Dazu kommt am Samstag, 22. September, ein Tag der offenen Tür, der ganz im Zeichen von Madeira steht. Vor und nach einer Dokumentation über die Blumeninsel spielt das Madeira Mandolin Orchestra unter Eurico Martins auf: „O Sole Mio“ beginnt um 16 Uhr, „Light Classics“ um 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und www.bih.at.

Im Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn sind am Freitag, 21. September, ab 20 Uhr

Willi Resetarits und seine Xtra Combo mit „stubnblues“ zu hören. Nähere Informationen und Karten beim Bühnenwirtshaus Juster unter 02874/6253, e-mail tickets@buehnenwirtshaus.at und www.buehnenwirtshaus.at.

Ebenfalls am Freitag, 21. September, lädt die „Kulturgstettn Rohrendorf“ ab 19.30 Uhr zu einem Liederabend von Evi Schwarzl in den Veltlinersaal. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturgstettn Rohrendorf“ unter 0676/772 37 49, 0676/331 68 81, e-mail kulturgstettn@rohrendorf.at und www.kulturgstettn.rohrendorf.at.

In der „Kulturmü´µ“ in Hollabrunn setzten sich die Musiker der Gschlossanen Gsöschoft am Samstag, 22. September, ab 20.30 Uhr unter dem Titel „Laund Lebm“ musikalisch mit ihrer Heimat von den Kellergassen bis zum Dorfsterben auseinander. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturmü´µ“ Hollabrunn unter 02952/202 48 oder 0699/115 33 556, e-mail mehl@kulturmue.at und www.kulturmue.at.

Schließlich eröffnet das Festspielhaus St. Pölten die Saison 2007/08 am Samstag, 22. September, ab 19.30 Uhr mit „Rossini e Pasta“: Begleitet von den NÖ Tonkünstlern unter Daniele Callegari, geben dabei Anna Bonitatibus, Netta Or, Peter Danailov, Simone del Savio und Alexey Kudrya Auszüge aus dem Werk Gioacchino Rossinis zum Besten. Im Anschluss wird zu einem italienischen Abend mit ausgesuchten Weinen und Pasta-Gerichten nach Rezepten von Rossini geladen. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung