17.08.2006 | 09:59

„Lässig statt stressig“ zur Einstimmung auf die Schule

Aufwärmwochen des NÖ Hilfswerks in vielen Gemeinden

Da in einigen Wochen für Niederösterreichs Schülerinnen und Schüler wieder der Schulalltag losgeht, bietet das NÖ Hilfswerk ein „Aufwärmtraining“ der besonderen Art an: Mit den „School warm-up“-Wochen sollen sich die SchülerInnen wieder langsam auf den Schulalltag einstimmen.

Ein bis zwei Wochen vor Schulbeginn werden in vielen Gemeinden Niederösterreichs Vormittagskurse organisiert, in denen die wichtigsten Stoffgebiete der Hauptgegenstände Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholt werden. Durch spielerische, kreative Übungen und abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung macht das Training Spaß. Ganz nach dem Motto „Lässig statt stressig“ werden auch Kinesiologie, Bewegungs- oder Rollenspiele in den Unterricht eingebaut. Die Angebote vor Ort sind beim örtlichen Hilfswerk oder unter der landesweiten INFOline 02742/906 00 zu erfragen.

Das NÖ Hilfswerk ist einer der größten Anbieter „Rund ums Lernen“ in Niederösterreich: Neben der „klassischen“ Nachhilfe einzeln oder in Gruppen setzt die ganzheitliche Lernbegleitung schon früh an: In einer langfristigen und regelmäßigen Betreuung wird durch die Ermittlung des eigenen Lerntyps, die richtige Gestaltung des Arbeitsplatzes oder konzentrationsfördernde Maßnahmen das Lernverhalten des Kindes verbessert. In der Hausaufgabenbetreuung können Kinder in der Kleingruppe und mit fachlicher Unterstützung ihre Aufgaben erledigen. Im letzten Schuljahr nahmen über 5.600 Kinder die Lernhilfe des Hilfswerks in Anspruch.

Weitere Informationen: NÖ Hilfswerk, Telefon 02742/249-1121, e-mail Petra.Satzinger@noe-hilfswerk.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung