17.11.2006 | 14:33

Wärmedämmung hilft Energie und Kosten sparen

Land NÖ und Raiffeisen bieten kostengünstige Thermografiemessung

„Zuerst die Analyse, dann die Förderung – die richtige Wärmedämmung ist ein Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt und zur Steigerung der Lebensqualität, sie hilft langfristig Geld und Energie zu sparen“, so Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka und Generaldirektor Peter Püspök von der Raiffeisen-Landesbank NÖ-Wien. Das Land Niederösterreich und die Raiffeisenbanken bieten daher ab sofort ein besonderes Service: Zu einem stark vergünstigten Preis werden Thermografiemessungen an interessierte Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher vermittelt.

Die thermische Qualität des Hauses entscheidet über Wohnqualität und Heizkosten. Viele Wohnhäuser weisen allerdings Schwachstellen in der Isolierung auf. Mit Hilfe einer Spezialkamera werden Wärmeverluste an Fenstern, Türen, Decken, Wänden und Balkonen bei der Thermografiemessung sichtbar. Bei der Thermografie muss weder der Boden aufgestemmt noch eine Mauer durchbohrt werden und trotzdem können sogar Lecks in Wasserleitungen oder Heizungsrohren aufgespürt werden. Selbst den kleinsten Spuren von Schimmelpilzbildungen kann nachgegangen werden.

Ab sofort sind Raiffeisenbanken in ganz Niederösterreich die erste Adresse für Hausbesitzer, die an einer Thermografiemessung interessiert sind. Hier wird die Erstellung des Thermografiebildes zu einem günstigen Preis vermittelt. In der Raiffeisenbank gibt es auch Beratung zur Förderung. Darüber hinaus bieten Raiffeisenbanken das Wissen um kompetente Partnerunternehmen für notwendige Sanierungsmaßnahmen.

Alle Informationen zur NÖ Wohnbauförderung bei der NÖ Wohnbauhotline unter 02742/221 33 und unter www.noe.gv.at/BauenWohnen/Wohnen.htm.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung