27.07.2006 | 10:17

Großes nächtliches Barockfest auf Schloss Hof

Authentische barocke Festkultur am 29. Juli

Eine einzigartige Gelegenheit, Österreichs größte Schlossanlage auf dem Lande bei Nacht zu erleben, bietet sich am Samstag, 29. Juli, auf Schloss Hof. Pünktlich um 18 Uhr – wenn sich sonst die Tore hinter den letzten Besuchern schließen – beginnt ein glanzvolles Fest, das an das größte und opulenteste Barockfest erinnern soll, das hier während der Habsburger-Monarchie je in Szene ging.

Angeknüpft wird an diese imperiale Tradition mit einem großen nächtlichen Barockfest in den Prunkräumen und im mit Tausenden bunten Lichtern geschmückten Terrassengarten. Authentische Festkultur wie im 18. Jahrhundert versprechen etwa Polonaise, Chaconne und Menuett von farbenprächtig kostümierten Tänzern, Musik von Gluck, Händel, Bach und Purcell sowie Kunststücke von Stelzengehern, Feuerspuckern und Seiltänzern. Auch die Küche ist an diesem Tag ganz auf die barocke Tradition abgestimmt – vom frischen Brot aus dem Holzofen über Wildkreationen bis zu in süßem Alkohol getränktem Savarin mit frischen Früchten. Zum Ausklang des Festes um ca. 23 Uhr gibt es ein großes Feuerwerk vor der Kulisse des kaiserlichen Festschlosses.

Für Gäste, die das Fest in barocker Adjustierung feiern wollen, wird am Festtag ab 14 Uhr auf Schloss Hof ein großer Fundus an geschneiderten Roben, ausladenden Reifröcken, samtenen Kniehosen und spitzenbesetzten Gehröcken samt passenden Accessoires bereitgehalten.

Nähere Informationen beim Schloss Hof unter 02285/200 00 und www.schlosshof.at. Kostümreservierungen beim Kostümverleih Lambert Hofer unter 01/408 16 66 und www.lambert-hofer.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung