06.06.2006 | 10:32

Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen und mehr

Von „Gespenster“ bis „Der Brückenfall“

Im Theater am Steg in Baden wird am Donnerstag, 8. Juni, um 19.30 Uhr zum 100. Todestag von Henrik Ibsen „Gespenster“ gezeigt, die Abrechnung des norwegischen Dramatikers mit verlogenen Konventionen, doppelgründiger Moral und Heuchelei (Regie: Katja Thost-Hauser und Christian Peter Hauser). Nähere Informationen und Karten beim Frauenbad Baden unter 02252/868 00-522.

Ebenfalls am Donnerstag, 8. Juni, zeigt Alois Frank um 20.30 Uhr in der „babü” in Wolkersdorf wieder einmal die österreichische Lebensgeschichte „Der Herr Karl“ von Helmut Qualtinger und Carl Merz. Nähere Informationen und Karten in der „babü” unter 02245/83 37 42, e-mail babue.wolkersdorf@gmx.at und www.babue.com.

Im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, hat am Donnerstag, 8. Juni, um 20 Uhr die Komödie „Der Witwenclub (The Cemetery Club)“ von Ivan Menchell Premiere. Regie bei der Geschichte um drei „Golden Girls“, deren Gatten allesamt bereits ihren Frieden gefunden haben, führt Ewald Polacek; Folgetermine: 9. und 13. Juni um 20 Uhr sowie 11. Juni um 17 Uhr. Am 14. Juni steht dann um 17 Uhr im TAM die Abschlussaufführung der Kindertheaterwerkstatt unter der Leitung von Lisa Bandhauer auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Das Ballett St. Pölten präsentiert im Rahmen der St. Pöltner Festwochen am Donnerstag, 8., und Freitag, 9. Juni, jeweils um 19 Uhr im Kulturhaus Wagram Josef Bayrs Ballett „Die Puppenfee“ (Choreografie: Michael Fichtenbaum). Am Samstag, 10. Juni, folgt – ebenfalls im Kulturhaus Wagram und um 19 Uhr – das 17. Internationale Ballettmeeting, u. a. mit dem Ballett St. Pölten und der Austrian Balletcompany Tokyo. Am Sonntag, 11. Juni, tanzt das Ballett dann um 16 Uhr im Kulturhaus Wagram unter dem Titel „Alles Walzer“ die schönsten Walzer und Melodien von Johann Strauss etc. Nähere Informationen und Karten unter 02742/230 000 und www.klangweile.at.

Beim „ARTevent Wolkersdorf 2006“ stehen am Freitag, 9. Juni, u. a. um 16 Uhr im Café Wizlsperger eine Lesung von Martin Neid, um 18 Uhr in der „babü” Fußballkabarett (das WM-Eröffnungsspiel kommentiert von Pepi Hopf) und um 21.45 Uhr am Hauptplatz eine Feuershow der Shining Shadows auf dem Programm. Nähere Informationen unter www.atelierstaudinger.at/artevent2006.

Im Schlosspark Wieselburg blickt man unter dem Titel „kino.park.wieselburg“ am Freitag, 9., und Samstag, 10. Juni, jeweils ab 20 Uhr auf das Jahr 1976 in Wieselburg und den Rest der Welt zurück: Ein Potpourrie aus Filmsequenzen, Fernsehausschnitten und Wieselburger Homevideos wird ergänzt durch die cineastischen Highlights „Inspektor Clouseau“ und „Monsieur Ibrahim und die Farben des Koran“ sowie Live-Groove-Sound aus den 70-ern von „the motherfunkers". Der Eintritt ist frei; nähere Informationen unter 0664/121 59 06, Peter Brandstetter, und www.halle2.at.

„Monsieur Ibrahim und die Farben des Koran“ steht als Stück nach dem Roman von Eric-Emmanuel Schmitt am Samstag, 10. Juni, um 20.15 Uhr auch auf dem Programm des Wald4tler Hoftheaters in Pürbach. Am Mittwoch, 14. Juni, hat dann um 20.15 Uhr Felix Mitterers ursprünglich als Originalhörspiel entstandenes Stück „Die Beichte“ Premiere; Folgetermine der Koproduktion von Theater Kaendace und Theater WalTzwerk sind der 16. und 17. Juni, jeweils um 20.15 Uhr. Am Donnerstag, 15. Juni, zeigt Klaus Eckel um 20.15 Uhr sein neues Kabarettprogramm „Helden des Alltags“. Nähere Informationen und Karten beim Wald4tler Hoftheater Pürbach unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und www.w4hoftheater.co.at.

Riesen-Projektionen auf die kristalline Außenfläche des Loisium, Licht- und Soundinstallationen an der Kamptalbrücke in Stiefern sowie Tanzperformances im Wasser des Kamp verspricht „Silberpfeil & Bogen“, die Videosymphonie über das Kamptal im Rahmen des artprograms des heurigen Festivals der Gärten. Eröffnet wird am Samstag, 10. Juni, um 19.30 Uhr vor dem Loisium in Langenlois. Nähere Informationen beim Festival der Gärten unter 0676/848 79 05 14, Fritz Ludl, www.festival-der-gaerten.at und www.granat06.com.

Auf Schloss Thürnthal ist am Sonntag, 11. Juni, Veronikas Puppentheater zu Gast: Um 15 und 17 Uhr wird die für Kinder von vier bis acht Jahren geeignete Geschichte „Der kleine Eisbär Lars im Urwald“ gezeigt. Nähere Informationen und Karten beim Verein „Freunde des Schlosses Thürnthal" unter 02738/7077, 0676/392 66 74, e-mail info@schlossthuernthal.at und www.schlossthuernthal.at.

Das Unabhängige Literaturhaus NÖ (ULNOE) in Krems/Stein lädt am Dienstag, 13. Juni, um 19 Uhr zum Jour Fix mit dem Lyriker, Dramatiker und Kunstkritiker Ottó Tolnai, dem derzeitigen Ateliergast aus Ungarn. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim ULNOE unter 02732/728 84 (0664/432 79 73), e-mail ulnoe@ulnoe.at und www.ulnoe.at.

Im Haus der Regionen in Krems/Stein findet am Mittwoch, 14. Juni, um 18 Uhr das nächste der Kamingespräche „Zur Kultur des Selbstverständlichen“ statt: Unter dem Titel „Bild trifft Text“ diskutieren Ao. Univ.Prof. P. Dr. Gregor M. Lechner OSB (Donau-Universität Krems, Benediktinerstift Göttweig) und die freischaffende Autorin Mella Waldstein. Nähere Informationen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und www.volkskultureuropa.org.

Schließlich liest der 1933 in Graz geborene Autor Matthias Mander, 1991 Literaturpreisträger des Landes Niederösterreich, am Dienstag, 20. Juni, um 19 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten aus seinem im Vorjahr im Czernin-Verlag erschienenen Roman „Der Brückenfall oder Das Drehherz“. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung