21.02.2006 | 13:43

Schneeberger informiert über Landtagssitzung

„Mit Elite-Universität in Klosterneuburg zu neuen Arbeitsplätzen“

Im Rahmen einer Pressekonferenz befasste sich VP-Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger heute in St. Pölten mit den Schwerpunkten der kommenden Landtagssitzung. Gleich zwei aktuelle Stunden zu den Themen „Bildungs- und Forschungsoffensive in Niederösterreich – Elite-Universität“ sowie „Pendlerlos – Verkehrssituation in Niederösterreich“ stehen am Donnerstag, 23. Februar, ab 13 Uhr auf der Tagesordnung.

„In Niederösterreich wurde in den letzten Jahren für die Bildung Großartiges geleistet. In der Vergangenheit waren es die Landesakademie, die Fachhochschulen und die Donau-Universität Krems, für die Zukunft ist es die Elite-Universität in Klosterneuburg-Gugging“, so Schneeberger. Der Zuschlag für die Elite-Universität zeige, dass Niederösterreich heute ein Land der Hochtechnologie mit zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen sei. Niederösterreich habe sich damit auch gegen nationale und internationale Konkurrenz durchgesetzt.

Den Zuschlag für die Elite-Universität bezeichnete der Klubobmann als unumkehrbar und als Meilenstein in Richtung wissenschaftlicher Forschung. In diesem Zusammenhang zeigte er sich zuversichtlich, dass die gesetzlichen Grundlagen für die Elite-Universität noch in dieser Legislaturperiode geschaffen und der Fahrplan eingehalten werden kann. In den nächsten 20 Jahren sollen am geplanten Standort in Klosterneuburg-Gugging 1,2 Milliarden Euro investiert werden.

Für Schneeberger ist die Elite-Universität „ein epochales Projekt“ für Österreich, verbunden mit Zukunftschancen für Niederösterreichs Jugend und Hunderten hoch qualifizierten Arbeitsplätzen. „Zahlreiche namhafte Universitäten weltweit liegen nicht annähernd so nahe zu einer Großstadt wie Klosterneuburg“, sagte der Klubobmann zur Kritik diverser Wissenschafter hinsichtlich der Entfernung zu Wien. Man müsse sich daran gewöhnen, dass sich Niederösterreich emanzipiert habe und mittlerweile gleichberechtigter Partner zur Bundeshauptstadt Wien sei.

Zum Thema „Pendlerlos – Verkehrssituation in Niederösterreich“ meinte Schneeberger, dass das Land Niederösterreich in Zusammenarbeit mit den ÖBB daran arbeite, die Schieneninfrastruktur und den Fahrplan mit kürzeren Fahrzeiten im Interesse der Bürger laufend zu verbessern.

Nähere Informationen: Landtagsklub VP Niederösterreich, Mag. Christian Salzmann, Telefon 02742/9005-13546.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung