06.02.2006 | 15:08

Naturpark „Eisenwurzen NÖ“ auch heuer im Aufwind

Orientierungstafeln und Beschilderung der Wege als Vorhaben

Schon 2005 konnte der Naturpark „Eisenwurzen NÖ“ in der Gemeinde Hollenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten) 6.350 BesucherInnen begrüßen, um 100 Prozent mehr als 2004. Der Naturpark hat sich auch für die Saison 2006 viel vorgenommen.

So ist der „Schatzsucherweg“, aus der Zusammenarbeit der drei Naturparke „Buchenberg“ (bei Waidhofen an der Ybbs), „Ötscher-Tormäuer“ und „Eisenwurzen NÖ“ entstanden, seit Mai 2005 in Betrieb. Der Weg führt an einzelnen Stationen in allen drei Naturparken vorbei und kommt bei den BesucherInnen sehr gut an. Die „Schatzsuche“ wird dabei auf die bei den Kindern besonders beliebte, fiktive Gestalt des „Ferraculus“ angehängt, der an die Eisenstraße und an die drei dort angesiedelten Naturparke erinnert.

Für das heurige Jahr stellen Orientierungstafeln und die Beschilderung der Wanderwege ein wichtiges Vorhaben dar, sagt Christian Hochauer, Obmann des Naturparks „Eisenwurzen NÖ“. In einer von den Österreichischen Bundesforsten zur Verfügung gestellten Hütte soll eine Station zur Erforschung von Ameisenkolonien eingerichtet werden.

Um die immer größere werdende Zahl von BesucherInnen auch zu bewältigen, wurden bereits neue Naturparkführer eingestellt, die in den nächsten Wochen eingeschult werden.

Ein weiteres Projekt, das in Zukunft mehr BesucherInnen in die Bergwelt an der Ybbs locken soll, ist ein von einem Investor am Königsberg bei Hollenstein geplantes Feriendorf mit rund 50 Häusern bzw. Zwei- oder Drei-Bett-Appartements. Dieses Dorf soll im Endausbau auf rund 60.000 Nächtigungen pro Jahr kommen. Verhandlungen darüber laufen aber derzeit noch.

Zudem verfügt der Naturpark „Eisenwurzen NÖ“ über Einrichtungen und Angebote wie die Schau-Hammerschmiede „Wentsteinhammer“ oder das Informationszentrum des Naturparks „Treffenguthammer“. Naturlehrpfade, am Königsberg gelegene Skipisten, Mountainbike-Routen und Führungen durch den Naturpark ergänzen das Angebot.

Weitere Informationen: Telefon 07445/218-21, e-mail naturpark@hollenstein.at, www.naturparke.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung