03.05.2005 | 10:52

Sitzung der NÖ Landesregierung

Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fasste heute u. a. folgende Beschlüsse:

Der Fördervertrag mit der Österreichischen Filmgalerie Gesellschaft m.b.H. zur Förderung der Infrastruktur der Filmgalerie in Krems wurde genehmigt.

Auch der Bestandsvertrag mit der NÖ Kulturszene Betriebsges.m.b.H. für die Bühne im Hof in St. Pölten wurde genehmigt.

Weiters wurde beschlossen, den Fördervertrag mit der NÖ Kulturwirtschaft Gesellschaft mbH zur Förderung der Infrastruktur des Festspielhauses St. Pölten, der Bühne im Hof in St. Pölten, des Donaufestivals, des Musikfestivals Glatt & Verkehrt, des Klangraums Minoritenkirche in Krems, des NÖ Landesmuseums, der Artothek NÖ in Krems, des Kunstraums NÖ in Wien, des Klangturms in St. Pölten, des Archäologischen Parks Carnuntum, des Archäologischen Zentraldepots Hainburg, des Museums Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg, des Tonkünstler-Orchesters NÖ, des Landestheaters in St. Pölten und der Schloss Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft zu genehmigen.

Der Lotus Film Produktionsges.m.b.H. wurde zur Herstellung des Fernsehspielfilms „Kabale und Liebe“ ein Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 150.000 Euro gewährt. Die Dreharbeiten für diesen 90-minütigen Fernsehfilm, der in ORF und ZDF ausgestrahlt wird, finden bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich in Niederösterreich statt.

Es wurde auch beschlossen, für das Projekt Aufschließung des Betriebsgebiets in der Gemeinde Ernsthofen (Bezirk Amstetten) aus der Regionalförderung einen Betrag von 170.000 Euro zur Verfügung zu stellen.

Die NUA – Umweltanalytik GmbH in Maria Enzersdorf wurde mit den Arbeiten zur Erhebung der saprobiologischen Gewässergüte in Niederösterreich im Industrieviertel incl. Traiseneinzugsgebiet beauftragt.

Der Verein EIBE – Einrichtung für berufliche Entwicklung mit Sitz in Waidhofen an der Thaya erhält für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen und/oder schwer vermittelbaren Personen für das Jahr 2005 einen Zuschuss aus der NÖ Arbeitnehmerförderung bis zu 134.328,45 Euro.

Für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt Naturwerkstatt des Vereins Ökokreis Waldviertel mit Sitz in Zwettl wurde ebenfalls ein Zuschuss aus der NÖ Arbeitnehmerförderung für das Jahr 2005, und zwar in der Höhe von bis zu 141.807,59 Euro bewillligt.

Auch für das Projekt „Basisbildung“ des Bildungs- und Heimatwerks NÖ wurde für den Zeitraum 1. April 2005 bis 31. März 2006 ein Zuschuss aus der NÖ Arbeitnehmerförderung bis zu 54.994,30 Euro gewährt.

Außerdem wurde der SAM NÖ – Sozialer Markt BeschäftigungsgmbH mit Sitz in St. Pölten für das Projekt SOMA – Sozialer Markt für den Zeitraum 1. Oktober 2004 bis 30. September 2006 ein Zuschuss aus der NÖ Arbeitnehmerförderung bis zu 84.491,20 Euro zur Verfügung gestellt.

Weiters erhält der Verein Transjob mit Sitz in Amstetten für die Arbeitsstiftung Voith III zur Reintegration von freigesetzten MitarbeiterInnen der Firma Voith Paper GmbH & Co KG und Voith Turbo GmbH & Co KG einen Zuschuss aus der NÖ Arbeitnehmerförderung bis zu 44.000 Euro.

Bewilligt wurden auch Schülerbeihilfen für das Schuljahr 2004/2005 in der Gesamthöhe von 138.975 Euro.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung