25.04.2005 | 10:50

Theater, Kabarett, Lesungen und eine wieder entdeckte Oper

Von Hermann Nitsch bis Alois Haider

Morgen, Dienstag, 26. April, laden der Residenz Verlag, das NÖ Landesmuseum und der ORF NÖ um 18 Uhr zur Präsentation des Fotobandes von Erika und Wieland Schmied „Hermann Nitsch. Der Mensch hinter seinen Aktionen“ in das NÖ Landesmuseum in St. Pölten. Die Buchpräsentation im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist auch verbunden mit einem „Willkommensfest“ für die Autoren und Freunde des Residenz Verlags. Nähere Informationen beim Residenz Verlag unter 06246/739 55, Dr. Barbara Brunner, e-mail b.brunner@residenzverlag.at.

In der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten wird am Mittwoch, 27. April, um 19 Uhr das von Erika Fritzer, Christine Raßmann und Adolfine Treiber herausgegebene Buch „300 Jahre Englische Fräulein in Österreich – Wegbereiterinnen moderner Frauenbildung“ vorgestellt. Erhältlich ist die Dokumentation über die „Congregatio Jesu“ zum Preis von 29 Euro beim Institut der Englischen Fräulein in St. Pölten (02742/35 21 88) und Krems (02732/822 49).

„Männer … haben auch ihr Gutes“ nennt sich ein Soloabend von und mit Heilwig Pfanzelter, die sich dem Thema sowohl mit Chansons als auch als Moderatorin einer Talkshow nähert. Gezeigt wird das Programm am Mittwoch, 27. April, um 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden (Karten unter 02252/868 00-522) und am Freitag, 29. April, um 20 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten.

Zuvor gastieren in der Bühne im Hof am Mittwoch, 27. April, um 20 Uhr Stermann & Grissemann mit ihrer Kabarettshow „Harte Hasen“. Karten für die Bühne im Hof St. Pölten unter 02742/35 22 91, e-mail office@bih.at und www.bih.at.

Im Festspielhaus St. Pölten erlebt Jacques Offenbachs romantische Oper „Die Rheinnixen“ nach eineinhalb Jahrhunderten ihre Wiederentdeckung. Nach der szenischen Uraufführung der kompletten Version in Ljubljana findet die österreichische Erstaufführung am Donnerstag, 28., und Samstag, 30. April, jeweils um 19.30 Uhr statt (Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Chor und Ballett der Oper Ljubljana, Dirigent: Dieter Rossberg, Regie: Manfred Schweigkofler). Bereits um 18.30 Uhr gibt es Einführungsgespräche; nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Im Rahmen der Ausstellung „Vom Nicht-Beigeben“ im Unabhängigen Literaturhaus NÖ (ULNOE) in Krems/Stein lesen Erich Hackl und Siglinde Bolbecher am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr unter dem Titel „Das Gedicht im Widerstand“ Lyrik von Theodor Kramer. An diesem Abend ist der Zutritt zur Ausstellung gratis; nähere Informationen und Karten beim ULNOE unter 02732/728 84, e-mail ulnoe@ulnoe.at und www.ulnoe.at.

In der Stadtbücherei Wiener Neustadt liest der in Wien und Duino bei Triest lebende Schriftsteller und Maler Günther Schatzdorfer am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr aus seinem Buch „Triest – Portrait einer Stadt“. Nähere Informationen bei der Stadtbücherei Wiener Neustadt unter 02622/373-930.

Ebenfalls in Wiener Neustadt stellt die Musikhauptschule am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr im Stadttheater unter dem Titel „Wolferl Mozart Wunderkind“ Stationen aus dem Leben von Wolfgang Amadeus Mozart szenisch-musikalisch dar. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21.

Das Wiener Neustädter „SOG. Theater“ wiederum zeigt am Donnerstag, 28. April, um 17 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Ein Fest für Radlberg“ in der Volksschule Radlberg bei St. Pölten das Erinnerungstheater „Wir sind so frei". Nähere Informationen beim „SOG.Theater“ unter 02622/870 31, e-mail m.meixner@sog-theater.at und www.sog-theater.at.

Im Kulturkeller im „Rattenfänger“ in Korneuburg präsentiert Josef Martl am Donnerstag, 28. April, um 20 Uhr sein Kabarettprogramm "Bewusstes, kreatives Altern" zum Thema „Alt werden tut jeder, aber die wenigsten innovativ …“. Nähere Informationen unter kabarett@josef-martl.at und www.josef-martl.at.

Im Rathaus von Scheibbs hält Johann Bauer am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr einen mit Dias unterstützten Vortrag unter dem Titel „Orchideenzauber der Eisenwurzen“. Ergänzend dazu ist für Samstag, 7. Mai, eine Exkursion zu einer Orchideenwiese im Gebiet des Blassenstein geplant. Nähere Informationen und Anmeldung für die Exkursion bei der Volkshochschule Scheibbs unter 07482/425 11-63.

Fortgesetzt wird am Donnerstag, 28. April, auch das Donaufestival: Um 19.30 Uhr realisiert das deutsch-britische Medientheater-Kollektiv „Gob Squad“ im Stadtsaal von Krems eine interaktive Live-Film-Aktion namens „King Kong Club“, bei der ausnahmslos jeder Besucher beim Eintritt ein Affen-Kostüm erhält und in Folge sowohl zum Zuschauer als auch Akteur wird. Folgetermine: 29. und 30. April sowie 1. Mai, jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim NÖ Festival unter 02732/90 80 33, e-mail office@donaufestival.at und www.donaufestival.at.

Im Haus Kremayr in Ybbsitz treffen sich am Freitag, 29. April, Experten und Interessierte zu einer Gesprächsrunde unter dem Motto „Zimmer frei“. Inhaltlich geht es dabei um die Bedeutung von Architektur bei der Entwicklung von touristischen Projekten, die wirtschaftlichen Auswirkungen von (guter) Architektur, den Zusammenhang zwischen Regionalplanung und Baukultur etc. Nähere Informationen und Anmeldung bei der Gemeinde Ybbsitz unter 07443/866 01-14, Susanne Reisinger, und e-mail gde.reisinger@ybbsitz.at.

In der „Kulturmü´µ“ in Hollabrunn tritt am Samstag, 30. April, um 20 Uhr I Stangl mit seinem Programm „Warum Frauen gut aussehen und Männer besser fernsehen“ auf. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturmü´µ“ Hollabrunn unter 02952/203 84, e-mail karten@kulturmue.at und www.kulturmue.at.

In Wiener Neustadt wird der Kabarettfrühling am Samstag, 30. April, um 19.30 Uhr mit „Harte Hasen“ von Stermann & Grissemann fortgesetzt, am Dienstag, 3. Mai, folgt Dolores Schmidinger mit „Unartig“; Beginn im Stadttheater ist jeweils um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21 bzw. www.kabarettfruehling.com.

Schließlich lädt die NÖ Landesbibliothek in St. Pölten am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr zur Buchpräsentation der im Oerindur Verlag erschienenen Liebesgeschichte „Vom Traum zum Albtraum“. Es liest der vor allem als Mitautor des Kabarett Simpl bekannt gewordene Autor Alois Haider, der auch als Dramatiker in Erscheinung getreten ist, zuletzt mit der Uraufführung des Waldviertler Totentanzes „Was kümmert uns das Ende“ im Rahmen des Waldviertel-Festivals. Nähere Informationen bei der NÖ Landsbibliothek unter 02742/9005-12848 und 15285.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung