29.11.2004 | 14:49

NÖ Landtag veranstaltet wieder NÖ Jugendkongress

Auch NÖ Familientag im Landesparlament

Der NÖ Landtag wird in dieser Woche zwei wichtige Veranstaltungen außerhalb der turnusmäßigen Sitzungen abhalten. Am Mittwoch, 1. Dezember, findet zum sechsten Mal der NÖ Jugendkongress statt. Mehr als 250 niederösterreichische Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren haben sich dazu angemeldet. Sie werden in vier Arbeitskreisen Resolutionen ausarbeiten, die dann anschließend im Plenum des Jugendkongresses diskutiert und – wie bei einer Landtagssitzung – mit Mehrheit verabschiedet werden. Die Beschlüsse des Jugendkongresses sind anschließend Gegenstand der Verhandlungen im NÖ Landtag.

Das von der Präsidiale des Landtages in diesem Jahr angebotene Thema des Jugendkongresses lautet „Jugend und Werte“. Die Arbeitskreise werden sich mit den Bereichen „Jugend und Familie“, Jugend und Ehrenamt“, „Jugend und Generationen“ und „Jugend und Soziales“ beschäftigen.

Landtagspräsident Mag. Edmund Freibauer betont dazu, dass diese Form der Abhaltung eines Jugendparlaments die effizienteste und ehrlichste sei, weil die Jugendlichen völlig selbstständig ihre Vorstellung artikulieren und beschließen können, andererseits aber die Gewissheit haben, dass alles das, wofür sie sich mit Mehrheit ausgesprochen haben, von den politischen Fraktionen im Landtag auch tatsächlich beraten wird. Weitere Informationen unter www.noe.gv.at/service/politik/landtag/sitzungen/jugendkongress.htm.

Am Freitag, 3. Dezember, findet im Landesparlament schließlich der NÖ Familientag statt. Der NÖ Landtag veranstaltet schon seit längerer Zeit zu wichtigen politischen Fragen neben der routinemäßigen Landtagsarbeit eigene Fachtagungen. Die letzte dieser Tagungen hat sich am Beginn dieses Jahres anlässlich des 25. Jahrestages des Inkrafttretens der NÖ Landesverfassung mit Verfassungsfragen beschäftigt. Diesmal steht anlässlich des 10-Jahr-Jubliäums des Jahres der Familie die Familienpolitik auf dem Programm.

Der deutsche Sozialpädagoge und Erziehungswissenschafter Prof. Dr. Albert Wunsch, bekannt durch seine Bücher „Die Verwöhnungsfalle – Für eine Erziehung zu mehr Eigenverantwortlichkeit“ und „Abschied von der Spaßpädagogik – Für einen Kurswechsel in der Erziehung“ wird einen Vortrag zum Thema „Vom Mängelwesen zur starken Persönlichkeit“ halten. Außerdem werden bei der Tagung Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Vertreter der vier Fraktionen des NÖ Landtages zu Wort kommen und ihre familienpolitischen Vorstellungen präsentieren: Marianne Lembacher (ÖVP), Karin Kadenbach (SPÖ), Emmerich Weiderbauer (G) und Mag. Thomas Ram (FPÖ).

Prof. Wunsch wird um 14 Uhr auch einen Vortrag zum Thema „Kurswechsel in der Erziehung – Ausweg aus der Verwöhnungsfalle“ halten. Bereits um 9.30 Uhr wird Präsident Freibauer eine Karikaturenausstellung mit dem Titel „Die Zukunft sind wir“ im Foyer des Hauses 1a präsentieren, die sich mit dem Thema Kinder in der Welt der Erwachsenen beschäftigt. Weitere Informationen unter www.noe.gv.at/service/politik/landtag/sitzungen/Familientag.htm.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung