30.09.2004 | 10:57

„Über Grenzen gewaltfreie Lebenswelten schaffen“

Grenzüberschreitendes Arbeitstreffen in Prag

Der Verein Südwind Entwicklungspolitik NÖ Süd führt derzeit mit Unterstützung des Amtes der NÖ Landesregierung (Abteilung Umweltrecht) unter dem Titel „Über Grenzen gewaltfreie Lebenswelten schaffen“ ein Friedensprojekt zwischen Österreich und der Tschechischen Republik durch. Ziel dieser Initiative ist es, über einen interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch die Kooperation zwischen Niederösterreich und der Tschechischen Republik zu verstärken, den Dialog und die interkulturelle Kommunikation zu fördern und letztendlich eine grenzüberschreitende Netzwerkarbeit für Frieden in einem gemeinsamen Europa zu etablieren.

Im Rahmen dieses Projekts treffen sich heute, Donnerstag, 30. September, und morgen, Freitag, 1. Oktober, österreichische und tschechische Wissenschafter im Österreichischen Kulturforum in Prag zu einem gemeinsamen Arbeitstreffen. Diskutiert werden unterschiedliche Aspekte der Beziehungen der beiden Länder, wie z. B. unterschiedliche Geschichtsbilder, wechselseitige Vorurteile und Stereotypen, Machtverhältnisse und Wertorientierungen.

Im Zuge der Initiative wird zudem auch eine Sammlung von wissenschaftlichen Arbeiten und Projekten erstellt, die im weitesten Sinn das Thema Frieden, Förderung der Kommunikation und Kooperation in einem gemeinsamen Europa zum Inhalt haben und sich mit dem Verhältnis zwischen Niederösterreich und der Tschechischen Republik oder einem Vergleich der beiden Länder unter den unterschiedlichsten Blickwinkeln beschäftigen. Parallel dazu wird von Südwind NÖ Süd selbst eine grenzüberschreitende Vergleichsstudie zum Thema „Umgang mit Konflikten“ durchgeführt. Im Frühjahr oder Sommer 2005 soll ein Sammelband publiziert und im Rahmen eines Abschlusssymposiums präsentiert werden.

Nähere Informationen bei Südwind NÖ Süd unter 02622/248 32, Dr. Elisabeth Reif und Dr. Ingrid Schwarz, bzw. e-mail elisabeth.reif@oneworld.at und ingrid.schwarz@oneworld.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung