27.08.2004 | 10:40

NÖ Heckentag am 6. November 2004

Regionale Gehölzvielfalt aus dem Land

Ob Waldviertler Berberitze, Pannonisches Dirndl, Weinviertler Zwergweichsel oder Alpenvorland-Kreuzdorn - regionale Gehölze sind das Markenzeichen einer gesunden Landschaft. Der NÖ Heckentag bietet in seinem siebenten Jahr wieder eine bunte Vielfalt an heimischen Sträuchern.

Die Pflanzen stammen aus wertvollen alten Heckenbeständen. Diese „Mutterbestände“ wurden händisch beerntet und die Früchte nach ihrer Herkunft getrennt gesammelt. Die Vorteile dieser "Regionalen Gehölzvermehrung": Die Pflanzen werden in ihrer Vielfalt an Arten, Unterarten und Ökotypen erhalten, weil sie vom Samen vermehrt werden und nicht mit Stecklingen. Es können auch keine Pflanzenkrankheiten eingeschleppt werden. Dazu kennen die Pflanzen die Wachstumsbedingungen ihres Landstrichs, weil sie von hier abstammen.

Damit die Auswahl leichter fällt, gibt es wieder Heckenpakete mit je 10 Sträuchern. beispielsweise die Blütenhecke für das Auge, die Marmeladenhecke für den Gaumen oder die Vogel- und Schmetterlingshecke. Neben Birnen, Zwetschken und Marillen locken auch seltene Sorten von Mispeln und Quitten.

Bestellungen sind ab sofort bis 15. Oktober möglich. Bestellscheine kann man am Heckentelefon 02742/9005-16800 (Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr) anfordern oder gleich online bestellen auf www.noe.gv.at/heckentag


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung