26.08.2004 | 11:54

Zahl der Schulanfänger ist weiter gesunken

Stricker: Wollen bestehende Volksschul-Standorte erhalten

In Niederösterreich wird es im Schuljahr 2004/2005, wie kürzlich berichtet, um insgesamt 1.969 Schüler weniger geben als im vergangenen Schuljahr. Vor allem bei den Pflichtschulen ist die Schülerzahl zurückgegangen. Diese werden im kommenden Schuljahr von 130.295 Schülern besucht, was einem Minus von 2.003 Schülern entspricht. Auch die AHS und die Berufsschulen verzeichnen ein Minus von 115 bzw. 130 Schülern. Mehr Schüler wird es hingegen bei den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen geben. Diese werden im kommenden Schuljahr von insgesamt 35.694 Schülern besucht, ein Plus von 279.

Das größte Minus verzeichnen die Volksschulen. Diese werden im kommenden Schuljahr von 69.982 und damit von 1.577 Schülern weniger besucht als 2003/2004. Damit einher geht auch eine Reduktion der Klassenzahlen um 109 auf 3.438. Bei den Allgemeinen Sonderschulen und Hauptschulen gibt es ebenfalls ein Minus von 90 bzw. 435 Schülern. Ein Plus von 99 Schülern verzeichnen lediglich die Polytechnischen Schulen.

Ziel sei es, so der Amtsführende Präsident des NÖ Landesschulrates, Hofrat Adolf Stricker, die bestehenden Volksschul-Standorte zu erhalten, vor allem, wenn es sich um die einzige Volksschule in einer Gemeinde handle. Sollte es mancherorts mehrere Schulen geben, werde man mit dem Schulerhalter sprechen und gegebenenfalls Kooperationen eingehen müssen.

Während es im Schuljahr 1969/1970 noch 27.082 Schulanfänger in Niederösterreich gab, beträgt deren Zahl im kommenden Schuljahr nur noch 16.853. Erstmals hatte es derart wenige „Taferlklassler“ Anfang der achtziger Jahre gegeben. Mitte bis Ende der neunziger Jahre gab es wieder 18.000 bis 19.000 Schulanfänger in Niederösterreich. Seit dem Schuljahr 2001/2002 konnte eine Schulanfängerzahl von 18.000 nicht mehr erreicht werden. Dass die Zahl der Schulanfänger künftig noch weiter zurückgeht, ist laut Stricker anzunehmen: „Im Schuljahr 2007/2008 rechnen wir mit nur mehr rund 14.000, im Schuljahr 2011/2012 mit nur mehr rund 10.000 Schulanfängern.“

Nähere Informationen: Landesschulrat NÖ, Wolfgang Juterschnig, Telefon 02742/280-5031.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung