18.08.2004 | 10:34

NÖ Landesakademie startet Lehrgang für Sanierungsprofis

Beginn des ersten Moduls bereits Anfang September

In Kooperation mit der Donau-Universität Krems hat die NÖ Landesakademie einen neuen Lehrgang für Sanierungsprofis in der Baubranche konzipiert: „Certified Expert“ ist inhaltlich und organisatorisch auf den postgradualen Universitätslehrgang zum „Akademischen Bauexperten“ bzw. am „Master of Building Science“ der Donau- Universität abgestimmt. Der neue Lehrgang, der sich unter anderem an Architekten, Baumeister, Bausachverständige, Bauexperten der Länder und Gemeinden, Finanzierungsfachleute und Zivilingenieure richtet, besteht aus drei Modulen, die jeweils drei Tage dauern. In diesen erfahren die Teilnehmer mehr über energetische Optimierung im Altbau, Althaussanierung aus ökonomischer und rechtlicher Sicht sowie über Bautechnik und Statik in der Sanierung. Das erste Modul startet am 9. September, die beiden anderen werden Ende September bzw. Anfang Februar 2005 abgehalten. Die Absolventen des Lehrgangs bekommen den Titel „Certified Expert“ der NÖ Landesakademie verliehen.

Die Gebühr für die Teilnahme an dem neuen Lehrgang beträgt für Frühbucher 780 Euro, Spätentschlossene zahlen 1.000 Euro. Jedes der drei Module ist allerdings auch einzeln buchbar. Die Einheiten werden auch für die weiterführenden Universitätslehrgänge „Akademischer Bauexperte – Vertiefung, Sanierung“ und „Master of Building Science“ am Zentrum für Bauen und Umwelt an der Donau-Universität angerechnet.

Nähere Informationen: Dr. Michael Mayer, NÖ Landesakademie, Bereich Umwelt und Energie, Telefon 02742/294-17428, e-mail michael.mayer@noe-lak.at, www.lak-certifiedexpert.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung