03.05.2004 | 11:05

LH Pröll zur EU-Erweiterung

Trotz aller Fragezeichen wollen wir Chancen optimal nutzen

„Die EU-Erweiterung ist eine große Herausforderung für Niederösterreich und trotz aller Fragezeichen eine enorme Chance für das Land“, betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Sendung „Forum Niederösterreich“. Der Landeshauptmann ist davon überzeugt, dass Niederösterreich mit der Erweiterung ins Zentrum eines neuen dynamischen Wirtschaftsraums zwischen den Städten Brünn, Pressburg und Budapest rückt. „Diese Region zeichnet bereits heute ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum aus, dazu werden dieser Region von allen Experten glänzende Zukunftsaussichten attestiert.“

Niederösterreich hat sich auf die EU-Erweiterung auf jeden Fall intensiv vorbereitet. Pröll: „Wir haben bereits 1998 ein eigenes Fitnessprogramm für die Grenzregionen gestartet, das enorme Impulse ausgelöst hat und um weitere fünf Jahre verlängert wurde.“ Als Beispiel einer erfolgreichen „Betriebsansiedlung“ in der Grenzregion nannte der Landeshauptmann die Therme in Laa an der Thaya. Dazu wurden mit Hilfe der Wirtschaftsagentur ecoplus allein in den letzten 15 Monaten 66 Betriebe in Niederösterreich angesiedelt und zahlreiche Wirtschafts- und Tourismusprojekte umgesetzt und somit über 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

ecoplus wird auch künftig alles daran setzen, Investoren den Standort Niederösterreich schmackhaft zu machen. „Neben Förderungen werden wir Interessenten über die raschen Verfahrensabwicklungen in Niederösterreich informieren und potenziellen Investoren von Anfang an mit Rat und Tat zu Seite stehen“, so ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Die Chancen des größeren Markts sollen auf jeden Fall bestmöglich genutzt werden. „Entscheidend ist für uns nicht die Frage ‚Was bringt uns die EU-Erweiterung?’, sondern vor allem die Frage ‚Was machen wir daraus?’“, so Landeshauptmann Pröll. Um den neuen Markt besser erschließen zu können, werden demnächst nach Prag auch in Pressburg und in Budapest Niederösterreich-Büros eröffnet. „Diese Niederösterreich-Büros sind wichtige Anlaufstellen für unsere Unternehmen, sie stellen Kontakte her und helfen niederösterreichischen Betrieben, in diesen Ländern Fuß zu fassen”, so Pröll.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung