02.02.2004 | 09:54

Kostenlose telefonische Krisenberatung

Neuer Folder „Das Krisentelefon“ aufgelegt

Auf Initiative des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) wird auch eine kostenlose telefonische Krisenberatung unter der Telefonnummer 0800/20 20 16 angeboten. Für die psychosoziale Hilfestellung steht an Werktagen von 19 bis 7 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr ein multiprofessionell geschultes Team bereit. Die Mitarbeiter bieten anonyme, kostenlose und unbürokratische Hilfe an, um die Betroffenen in schwierigen Stunden nicht allein zu lassen. „Die Hotline hilft, wenn man sich den seelischen Belastungen nicht gewachsen fühlt und Ausnahmesituationen nicht bewältigen kann“, meint dazu Dr. Bernhard Rupp vom NÖ Gesundheits- und Sozialfonds. Ziel sei es, zunächst eine erste Entlastung und Entspannung herbeizuführen, damit sich der Anrufer später mit Unterstützung des Krisenberaters dem Problem stellen kann.

Zudem weist der kürzlich erschienene Folder „Das Krisentelefon“ auf Problemstellungen hin, von denen jeder betroffen sein kann. Die Broschüre wurde vom NÖ Gesundheits- und Sozialfonds herausgegeben und an Arztpraxen, Apotheken, Beratungsstellen und Gemeindeämter verschickt.

Nähere Informationen: NÖ Gesundheits- und Sozialfonds, Telefon 0800/20 20 16, www.noegussoziales.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung