11.03.2003 | 00:00

„Durch Dick und Dünn“ des Gesundheitsforums NÖ

Programm für übergewichtige Kinder und Jugendliche

In Niederösterreich kämpfen immer mehr Kinder und Jugendliche mit überflüssigen Kilos. Die Hoffnung vieler Eltern, das Übergewicht würde sich auswachsen, ist meist falsch, auch einseitige Diäten oder Crash-Kuren sind nicht das richtige Mittel. Spätestens wenn die Kinder wegen ihres Gewichts gehänselt werden, ist es höchste Zeit, etwas zu unternehmen.

Das Gesundheitsforum NÖ organisiert daher jedes Jahr „Durch Dick und Dünn“, ein Langzeitprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche. Das dreiwöchige Sommer-Camp im Juli bildet jedes Jahr den Auftakt, 14-tägige Jahresgruppen-Treffen runden das Programm ab. Die Betreuung der Kinder und Eltern durch geschulte Experten aus den Bereichen Ernährungswissenschaften, Psychologie und Sportwissenschaften erstreckt sich über ein Dreivierteljahr.

2003 haben wieder rund 40 niederösterreichische Kinder und Jugendliche die Chance, an „Durch Dick und Dünn“ teilzunehmen. Neben den klassischen Themen Ernährung und Bewegung finden sich dabei im Fixprogramm der Jahresgruppen auch Themenkomplexe wie richtige Zielbildung, Motivation, Kommunikation, Frust und Genuss. Darüber hinaus spielt der Erfahrungsaustausch innerhalb der Familie und mit anderen Gleichgesinnten eine entscheidende Rolle für den Erfolg des Programms. Im Sommercamp in Gaming werden jedes Jahr viele Freundschaften geschlossen, die auf dem Weg zum Wunschgewicht eine wichtige Unterstützung für die Kinder sind.

Nähere Informationen und Anmeldung: Gesundheitsforum NÖ, Telefon 02742/214 50-16, Mag. Karin Lobner, e-mail k.lobner@gfnoe.at, www.gesundheitsforum.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung