21.01.2003 | 00:00

Für Inhaber des NÖ Familienpasses:

NÖ Versicherung hob Versicherungssummen prämienfrei an

Die Inhaber des NÖ Familienpasses haben neben Vergünstigungen beim Einkaufen und in Restaurants auch noch andere Vorteile: Mit dem Pass ist eine Unfallversicherung für den haushaltsführenden Elternteil, eine Unfallversicherung für alle eingetragenen Kinder und eine Spitalstaggeld-Versicherung für Begleitpersonen verbunden. Nach Einführung des Euro kam es zu „unglatten Versicherungsbeträgen“.

Die NÖ Versicherung hob nun die Versicherungssummen der Unfallversicherungen prämienfrei an. Bei Invalidität, Zeckenbiss oder Kinderlähmung wurde der Betrag von 36.336,42 Euro auf 37.000 Euro, bei Todesfall von 3.633,64 Euro auf 3.700 Euro, bei Ersatz der Unfallkosten von maximal 1.453,46 Euro auf 1.480 Euro und bei Deckung der Zahnersätze von maximal 726,73 Euro auf 740 Euro angehoben. Die Spitalstaggeld-Versicherung wurde von 21,80 Euro je kostenpflichtigen Tag auf 22 Euro angehoben (bei nun einheitlichen Kosten von 30 Euro in ganz Niederösterreich).


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung