23.06.2003 | 13:16

“Holz Cluster NÖ” stellt Weichen für Private-Public-Partnership

Gabmann: 180 Partner arbeiten eng zusammen

“Wir wollen, dass auch bei Holzprodukten die Wertschöpfungskette nicht unterbrochen wird”, sagte Landesrat Ernest Gabmann heute Vormittag in einer Pressekonferenz in St. Pölten. “Holz Cluster Niederösterreich” wurde vor zweieinhalb Jahren als “TecNetCluster Holz Niederösterreich” gegründet und hat mittlerweile schon knapp 180 Partner. Mehr als 130 Unternehmen würden in Kooperationsprojekten zusammenarbeiten. Ein Teil dieser Projekte sei bereits erfolgreich abgeschlossen, ein Teil befände sich in der praktischen Umsetzung oder würde derzeit entwickelt. Neben dem “Holz Cluster Niederösterreich” habe man auch den “Automotive Cluster Vienna Region”, den “Wellbeing Cluster Niederösterreich” und den “Ökobau Cluster Niederösterreich” für ökologisches Bauen geschaffen.

“Jetzt werden die Vorbereitungen für die Einführung eines Private-Public-Partnership-Modells gestartet”, meinte Gabmann weiter. Die hundertprozentige Basisfinanzierung des Landes Niederösterreich ende hiemit und gehe in eine Unterstützung über. Für 2004 werde bereits eine Eigenfinanzierung von 30 Prozent angestrebt. Dazu hätten die Unternehmen angesichts der bevorstehenden EU-Erweiterung die Chance, im Umkreis von 90 Kilometern rund fünf Millionen Menschen zu erreichen.

Die Partner hätten bisher schon vielfältig profitiert, sagte auch Dipl.Ing. Peter Sattler vom “Holz Cluster Niederösterreich”. Man habe zahlreiche Partner vermittelt, und die klaren Konzepte des “Holz Clusters” seien auch die Basis bei Förderanträgen. In Zukunft werde, so Sattler, der “Holz Cluster Niederösterreich” einen Beitrag einheben. Betriebe bis 9 Mitarbeiter zahlen 500 Euro, bis 99 Mitarbeiter 1.000 Euro und darüber 2.000 Euro pro Jahr. Als Gegenleistung werde vom “Holz Cluster Niederösterreich” ein Service in den Bereichen Marketing, Information und Kooperation angeboten.

Mit 15 Partnern auf rund 340 Quadratmetern Fläche präsentiert sich der „Holz Cluster Niederösterreich“ vom 19. bis 21. September auch auf der Messe „Bau & Energie“ in Wieselburg. Schwerpunke bei dieser Messe sind Bauen mit Holz, Niedrigenergie- und Passivhäuser, ökologisches Bauen, Gartenmöbel sowie heilpädagogische Einrichtungen.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung