09.10.2002 | 00:00

Bildungsoffensive für Niederösterreich ausgebaut

Pröll: Unterstützung für Studenten und Lehrlinge

Niederösterreich baut seine Bildungsoffensive aus: Nachdem letztes Jahr die Top-Stipendien für Studenten geschaffen wurden, gibt es ab diesem Studiensemester auch Stipendien für Fachhochschüler und das Top-Kursgeld für Lehrlinge. „Bildung und Wissen sind Produktionsfaktor Nummer eins. Die Chancen junger Menschen sollen nicht von den Brieftaschen der Eltern abhängen“, sagte gestern Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in St.Pölten. Der Wirtschaftsstandort Niederösterreich brauche bestens ausgebildete Arbeitnehmer.

Voraussetzung für Stipendium bzw. Kursgeld ist ein Hauptwohnsitz in Niederösterreich. Studenten erhalten im Inland einmalig 800 Euro, bei sozialer Bedürftigkeit im Folgejahr 400 Euro. Bedingung sind eine wirtschaftsorientierte Studienrichtung und ein positiver Abschluss des ersten Studienabschnittes. Fachhochschüler erhalten dieselbe Förderung, hier ist auch noch der Bezug der Studienbeihilfe Voraussetzung. Im Ausland erhalten Studenten und Fachhochschüler maximal 3.500 Euro (in Europa) bzw. maximal 7.000 Euro (außerhalb Europas). Allerdings muss der Auslandsaufenthalt mindestens drei Monate betragen und anrechenbar sein.

Lehrlinge erhalten einen einmaligen Zuschuss von 400 Euro, wenn sie eine Zusatzqualifikation während der Lehre im Bereich EDV, Fremdsprachen usw. machen und in einem aufrechten Lehrverhältnis sind.

Für diese Bildungsoffensive werden 3,5 Millionen Euro aus Landesmitteln bereitgestellt. „Leistung muss sich für den Einzelnen lohnen. Es sollen speziell jene Ausbildungszweige gefördert werden, die der Markt braucht“, betonte Pröll. Insgesamt werden 26 Studienzweige aus den Bereichen Technik und Wirtschaft gefördert. „Zudem werden allein in den Campus Krems bis 2005 75 Millionen Euro investiert. Auch in ein umfassendes Ausbauprogramm für die Bildungsstätten wird investiert“, so Pröll.

Verwaltet wird die Stipendien- und Kursgeldaktion von der NÖ Landesakademie. Bisher wurden an über 700 Studenten 550.000 Euro ausbezahlt. Zudem meldeten sich schon 180 Lehrlinge für das Kursgeld an.

Nähere Informationen: Telefon 0800 88 22 88 bzw. www.bildung4you.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung