11.09.2002 | 00:00

LH Pröll überreichte zahlreiche Landes- und Bundesehrenzeichen

Brauchen rasch eine Bundesregierung, auf die Verlass ist

Der Sitzungssaal des NÖ Landtages war gestern wieder Schauplatz einer Ehrenzeichenverleihung an verdiente Persönlichkeiten aus dem Bundesland Niederösterreich. Die Überreichung nahm Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vor, der in seiner Festansprache zunächst auf die größte Naturkatastrophe einging, die Niederösterreich seit Menschengedenken heimgesucht hat. Dieses Ereignis habe viel Not und Elend verursacht, enorm viel an Materiellem sei verloren gegangen. Gleichzeitig habe die Hochwasserkatastrophe eine Welle der Hilfsbereitschaft und der Solidarität ausgelöst, die ihn mit Dankbarkeit und Optimismus erfülle. Nun müsse alles unternommen werden, den Wiederaufbau rasch voranzutreiben, damit das Land bald wieder jenes „Schmuckkasterl“ wird, das es einmal gewesen ist. Pröll: „In dieser Schicksalsstunde darf niemand allein gelassen werden.“

Eine Herausforderung für Niederösterreich stelle auch die derzeitige bundespolitische Lage dar, so der Landeshauptmann weiter. Für Niederösterreich, das traditionell auf gute Partnerschaft mit den Nachbarn, den Bundesländern, der Republik und Europa setze, sei es ganz wichtig, wie es in der Republik weitergeht. Pröll: „Wir brauchen deshalb so rasch als möglich eine Bundesregierung, damit ein Partner da ist, auf den Verlass ist. Optimistisch zeigte sich der Landeshauptmann auch über die Wirtschaftsentwicklung in Niederösterreich. „Trotz der Turbulenzen am Konjunktursektor ist es gelungen, Niederösterreich vorne zu halten.“ Außerdem werden der Wiederaufbau und das Konjunkturbelebungsprogramm landesweite Impulse auslösen, auch am Arbeitsmarkt und in der Jugendbeschäftigung. Niederösterreich habe in den letzten Wochen auf jeden Fall gezeigt, dass auf dieses Land Verlass ist und dass es auch in extremsten Situationen gut geführt werde.

Mit dem Dank an die Ausgezeichneten überreichte der Landeshauptmann anschließend 43 Ehrenzeichen des Landes, 9 Ehrenzeichen des Bundes sowie 8 Berufstiteln.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung