30.08.2002 | 00:00

Neuer Leiter für Krankenhaus Mödling

Burghard Plainer folgt Raimund Seedoch

Eine „medizinische Institution Niederösterreichs zieht sich in den Ruhestand zurück: Prim. Raimund Seedoch, ärztlicher Leiter des Landeskrankenhauses Mödling, wurde heute von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in Mödling verabschiedet. Gleichzeitig wurde der neue Leiter, Prim. Dr. Burghard Plainer, offiziell in seine Funktion eingeführt.

Prim. Seedoch wurde 1939 geboren und war seit 1967 im NÖ Landesdienst. 1978 übernahm er die Leitung des Krankenhauses Tulln, 1999 die Leitung in Mödling. Seedoch ist der „Vater“ wichtiger medizinischer Errungenschaften in Niederösterreich. 1989 führte er den Notarztdienst in Tulln ein, Mitte der neunziger Jahre rief er das Qualitätsmanagement im Krankenhaus Tulln ins Leben. Prim. Plainer wurde 1955 geboren und war seit 1993 im Krankenhaus Mödling in leitender Funktion.

Landeshauptmann Pröll betonte, mit Raimund Seedoch gehe eine erfolgreiche Ära zu Ende. „Sowohl Prim. Seedoch wie Prim. Plainer sind hervorragende Ärzte“, erklärte Pröll. Besonders im Gesundheitsbereich müssen Strukturen hinterfragt werden. Um die medizinische Versorgung optimal zu gewährleisten, sei wirtschaftliches Arbeiten notwendig. Niederösterreichs Ziel sei es, die medizinische und wirtschaftliche Effizienz aller Krankenhäuser zu steigern. Niederösterreich investiere zudem insgesamt 500 Millionen Euro in den Ausbau der Krankenhäuser.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung