25.06.2002 | 00:00

„Klassik der Milch“ beim Weidefest

„szene bunte wähne“ verbindet Kunst und Kultur mit der Natur

Man kennt die Erzählungen, dass Kühe, von klassischer Musik berieselt, ihre Milchleistung deutlich erhöhten. In Unterpfaffendorf wird man dies auf dem Bauernhof der Familie Weißkircher so nebenbei nachfragen können. Denn hier präsentiert das Festival „szene bunte wähne“ beim dortigen Weidefest unter dem Titel „Klassik der Milch“ eine Veranstaltung, bei der Bauernhof-Natur mit klassischer „Live-Musik“ und zeitgenössischem Tanz verbunden wird. Am 5., 6. und 7. Juli spielt das „Milchquintett“, in das sich die „waldStreicher“ an diesem Tag verwandelt haben, in der klassischen Streichquartett-Besetzung, aber auch um einen Kontrabass ergänzt, Klassisches von Bach bis Schubert. Dazu kommt eine afrikanische Kompanie mit 14 Tänzerinnen und Tänzern aus Zimbabwe, die unter dem Namen „Mpopoma High School DramClub“ auftreten. Mit dabei ist auch das Tanztheater Homunculus aus Wien und das „Institut for dance art“ am Bruckner Konservatorium in Linz. An jedem Aufführungsabend gibt es außerdem Gastauftritte von weiteren Künstlern oder Künstlergruppen.

Das Besondere an diesen Abenden ist, dass sie mitten in einem großen Kuhstall im Beisein von 30 Kühen stattfinden, deren Reaktion zu beobachten sein wird. Die Veranstalter meinen: „Selten ist Kunst und Kultur der Natur so nahe, selten sind Kuh und Mensch gleichermaßen so verzaubert.“

Nähere Auskünfte über dieses besondere Programm gibt es bei „szene bunte wähne“, Telefon 01/505 02 29-0.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung