10.05.2002 | 00:00

Nach Vandalenakt am Perchtoldsdorfer Hochberg:

Barocke Kreuzigungsgruppe wird als Replik wieder aufgestellt

Im Spätherbst des Jahres 1977 wurde die aus dem Jahr 1717 stammende und vom „Zahn der Zeit“ angenagte barocke Kreuzigungsgruppe auf dem Perchtoldsdorfer Hochberg durch Vandalen umgestürzt und schwer beschädigt. Jetzt wurde das Wahrzeichen des alten Ortskerns von Perchtoldsdorf fachgerecht renoviert. Die Originale – ein Kreuz und drei „Assistenzfiguren“ – werden allerdings im Wehrturmmuseum gezeigt, wo sie vor Vandalismus geschützt sind. Im Freien werden Repliken aufgestellt. Der Verein Perchtoldsdorfer Bürger, der die Herstellung der Repliken initiierte und finanzierte, lädt gemeinsam mit der Marktgemeinde Perchtoldsdorf für 25. Mai um 15 Uhr zu einem Festakt anlässlich der Wiederaufstellung. Restaurierung und Herstellung der Repliken wurden mit Hilfe privater Spender und Sponsoren durchgeführt.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung