21.03.2002 | 00:00

LEADER-Projekt in NÖ-Süd:

„Almhütten – Erlebnis Wechsel“ in Aufbereitung

„Im Rahmen der Gesamtinitiative ‚LEADER NÖ-Süd` soll der Forst- und Almwirtschaft im Wechselgebiet ein neuer Impuls gegeben werden. Das touristische Angebot als wesentliches Standbein für die Region soll verbessert und die Vermarktung bäuerlicher Produkte als zusätzliche Einkommensschiene für die Bauern forciert werden. Verbunden damit ist eine Erhöhung der regionalen Wertschöpfung als Hauptziel dieses wichtigen Projektes. Zur Zeit ist unsere Arbeitsgruppe dabei, das Gesamtprojekt aufzubereiten, die Förderungen zu erschließen und rechtliche Probleme abzuklären. Die geschätzten Kosten des Gesamtprojektes belaufen sich auf rund 600.000 Euro, die Gesamtumsetzung soll bis Ende der laufenden Programmplanungsperiode, also 2006, abgeschlossen sein“, erklärten die Mitinitiatoren des Gesamtprojektes, Präsident Dipl.Ing. Stefan Schenker und Agrarmanager Landtagsabgeordneter Dr. Sepp Prober.

Laut Schenker und Prober sollen vom Gesamtprojekt sowohl die gewerblichen Schutzhütten Wetterkoglerhaus, Steyersberger Schwaig und Kampsteiner Schwaig sowie die bewirtschafteten Almen Marienseer Schwaig, Feistritzer Schwaig und Kranichberger Schwaig profitieren.

Im Detail geht es um

eine Verbesserung der Ausstattung der Almhütten hinsichtlich technischer Anlagen, sanitärer Einrichtungen, der Wasserversorgung, der Beherbergung und der Stromversorgung

eine Revitalisierung der Almen und der Almwirtschaft für die Bewirtschaftenden und die Besucher

die Verbesserung der Wegzufahrten zur Versorgung des Schutzhütten- und Almhüttenbetriebes und

den Aufbau eines Erlebniswanderparcours, um besonders nachhaltige Forstwirtschaft und Holznutzung zu präsentieren.

„Zur Zeit stehen wir im Stadium einer einreichfähigen Projektaufbereitung. Die potenziellen Projektträger und Förderungswerber wurden mobilisiert, rechtliche und förderungstechnische Fragen mit der NÖ Landesregierung und dem Bund erörtert sowie mit den LEADER-Verantwortlichen abgestimmt. Wir hoffen, mit der konkreten Projektumsetzung noch heuer beginnen zu können“, schlossen Schenker und Prober.

Nähere Informationen beim Agrarmanagement NÖ-Süd, 2831 Warth-Aichhof, Telefon 02629/3156, e-mail schneebergland@utanet.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung