06.03.2002 | 00:00

Auch im Februar:

Anstieg der Arbeitslosigkeit etwas gebremst

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit hat in Niederösterreich seit Jahresbeginn an Tempo verloren, das zeigen auch die Februarzahlen des Arbeitsmarktservices. Ende des Monats waren in Niederösterreich 49.448 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 3.378 oder 6,4 Prozent weniger als Ende Jänner, um 4.202 oder 9,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Dezember lag die Arbeitslosenzahl in Niederösterreich noch um 30,7 Prozent über jener Ende 2000. Österreichweit betrug der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Februar noch 15,6 Prozent.

Vom Anstieg nach wie vor stark betroffen sind Jugendliche unter 25 Jahren mit einem Plus von 968 Vorgemerkten oder 15,3 Prozent, AusländerInnen und AkademikerInnen. Dagegen ist die Bauarbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahreswert um 533 Personen oder 5,1 Prozent zurückgegangen.

Bemerkenswert ist, dass sich die Arbeitsmarktlage in den einzelnen Arbeitsmarktbezirken sehr unterschiedlich präsentiert. In einigen Bezirken hat die Arbeitslosigkeit im Februar noch stark zugenommen, zum Beispiel in Mödling um 690 oder 36,3 Prozent, in Wiener Neustadt um 589 oder 16,6 Prozent und in St.Pölten um 481 oder 10,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Es gibt aber auch Bezirke, in denen die Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen ist, etwa in Schwechat um 109 oder 7,2 Prozent und in Horn um 68 oder 7 Prozent. Geringfügige Rückgänge an Arbeitslosen gab es auch in den Arbeitsmarktbezirken Hollabrunn, Scheibbs, Waidhofen an der Thaya und Zwettl.

Auch bei den Beschäftigten hat sich die Situation in Niederösterreich heuer gegenüber den letzten Monaten des Vorjahres etwas gebessert. Ende Februar waren insgesamt 501.577 Personen unselbstständig beschäftigt, um 2.176 oder 0,4 Prozent mehr als im Jänner und um 1.481 oder 0,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Im Jänner lag das Minus noch bei 0,6 Prozent, im Dezember 2001 bei 0,9 Prozent.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung