25.01.2002 | 00:00

Im NÖ Verbindungsbüro in Brüssel: „Fächeln & Flirten“

Um für die beginnende Brüsseler Ballsaison gerüstet zu sein, kamen gestern Abend zahlreiche Gäste aus den verschiedenen EU-Institutionen in das NÖ Verbindungsbüro. Auf dem Programm stand eine Fächer-Ausstellung, die von der Österreicherin Margaretha Mazura, einer passionierten Fächersammlerin, initiiert wurde.

Einleitend referierte Sara De Coninck, eine Kunsthistorikerin aus dem Museum für Kunst und Geschichte in Brüssel, über die Geschichte, die verschiedenen Arten und die umfangreichen Verwendungsmöglichkeiten dieses in unseren Breiten heute fast vergessenen Artefakts. Denn wer weiß schon, dass sich das Wort Fächer vom lateinischen focare = an-fachen (nämlich das Feuer) kommt und dass unser Staubwedel, ein Überbleibsel eines mit Tierhaaren bzw. Federn besetzten Fächers zum Vertreiben von Fliegen ist. Erstmals bezeugt ist der Gebrauch von Palmwedeln zum Luftzufächeln auf ägyptischen Reliefs vor ca. 5000 Jahren.

Im Anschluss an diesen äußerst fundierten Einstieg in die Materie sprach Margaretha Mazura über ihre Sammelerfahrungen und über die unterschiedlichen Materialien und Verarbeitungsmethoden des Fächers sowie über die regionalen Unterschiede und die unterschiedlichen Modeströmungen, denen der Fächer bis in die heutige Zeit unterworfen ist.

Auf besonderes Interesse der Besucher stieß die Vielfalt der ausgestellten Fächerexemplare sowie die in puritanischen Zeiten entstandene Fächer-Sprache, die von Frauen zum heimlichen Kokettieren entwickelt wurde.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung