25.10.2001 | 00:00

Anteil erneuerbarer Energieträger bei 14,7 Prozent

NÖ Energiebericht 2000 liegt vor

Der Landtag von Niederösterreich hat in der letzten Sitzung auf Antrag des Wirtschafts- und Finanzausschusses und über Vorlage der NÖ Landesregierung den NÖ Energiebericht 2000 „Bericht über die Lage der Energieversorgung in Niederösterreich 1999“ zum Beschluss erhoben.

Der Bericht dokumentiert, dass der Anteil erneuerbarer Energieträger wie Biomasse, Windkraft oder Photovoltaik in den vergangenen Jahren durch intensive Bemühungen einen sehr hohen Stellenwert im Land erreicht hat. Während 1999 in Österreich der Anteil der erneuerbaren Energieträger bei 12,2 Prozent lag, war er in Niederösterreich mit 14,7 Prozent um 2,5 Prozent höher.

Im Bereich Biomasse etwa weist der Bericht 140 in Betrieb befindliche Biomasse-Fernheizwerke mit einer Leistung von 157 Megawatt aus, mehr als 7.000 Haushalte bzw. öffentliche Gebäude sind an Fernwärmenetze angeschlossen. Bis Ende 2002 werden durch den neu ins Leben gerufenen Biomassefonds insgesamt 155 Millionen Schilling für den Ausbau der Biomasse zur Verfügung stehen.

Auch die Windenergie ist wichtiger Bestandteil der Energiekonzeption und wird weiterentwickelt. 91 der insgesamt 122 ausgewiesenen österreichischen Windkraftanlagen stehen in Niederösterreich. Ebenfalls positiv fortgesetzt hat sich der Trend zu modernen Holzheizungen. Die Zuwachsrate bei Kleinanlagen ist vor allem wegen der zahlreichen Pelletsheizungen weiter stark angestiegen, was nicht zuletzt auch auf die Heizkessel-Tauschaktion des Landes zurückzuführen ist.

Den Bericht und weitere Informationen über die Geschäftsstelle für Energiewirtschaft gibt es auch unter www.noe.gv.at/service/bd/bd1/energie/Energiebericht.htm.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung