12.10.2001 | 00:00

„Milliarden-Bewegung für Niederösterreich“

Mikl-Leitner präsentierte Verkehrsbroschüre

Verkehrs- und Strukturpolitik spielen eine zentrale Rolle auf Niederösterreichs Weg unter die Top Ten-Regionen und stünden zudem in direktem Zusammenhang mit Fragen des Wirtschaftsstandortes und der Beschäftigungspolitik, sagte heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner bei der Präsentation einer neuen Verkehrsbroschüre der Volkspartei unter dem Titel „Milliarden-Bewegung für Niederösterreich“ in St.Pölten.

Die Verkehrsbilanz falle sehr positiv aus: Seit 1991 seien rund 23 Milliarden Schilling (1.671.475.185 Euro) umgesetzt worden, ca. 28 Milliarden Schilling (2.034.839.356 Euro) würden derzeit verbaut, Projekte über weitere rund 50 Milliarden Schilling (3.633.641.708 Euro) seien derzeit in Planung. „Das bedeutet mehr als 100 Milliarden Schilling (7.267.283.416 Euro) für Blau-Gelb, damit die Pendler nicht rot sehen“. Dementsprechend seien auch zwei Drittel der NiederösterreicherInnen mit der NÖ Verkehrspolitik sehr zufrieden, so Mikl-Leitner.

Innerhalb des 15 Milliarden Schilling-Straßenpaketes bzw. der weiteren 220 Millionen Schilling (15.988.023 Euro) für den Bundesstraßenausbau nannte die Landesgeschäftsführerin als Programm bis 2004: den dreispurigen Ausbau der West- bzw. vierspurigen Ausbau der Südautobahn, den Bau der Südumfahrung Wien B 301, die Donaubrücke Traismauer, den vierspurigen Ausbau der B 304 bis Krems, die Weinviertelstraße B 303 von Stockerau bis Kleinhaugsdorf, die Spange Kittsee B 307 und die Semmering-Schnellstraße. Die Ziele für 2014 lauten: Bau der Nordautobahn A 5, Nord-Ost-Umfahrung Wien B 305 (Komplettierung des Umfahrungsringes), sechste Donaubrücke bei Korneuburg, Ausbau der S 33 und Bau der S 34.

Im Bereich der Schiene wird die Westbahn mit 37 Milliarden Schilling (2.688.894.864 Euro) bis 2015 viergleisig ausgebaut. Auf der Strecke Tulln/Krems – St. Pölten – Lilienfeld/Hainfeld wurden mehr und bessere Verbindungen geschaffen. Seit Herbst 2000 fährt die Badner Bahn im 7,5 Minuten-Takt. Der Ausbau der Schnellbahnstrecke S 2 beginnt voraussichtlich im Herbst 2002. Spätestens ab 2003 soll jede Viertelstunde eine Schnellbahn der Linie S 7 von Wien zum Flughafen Schwechat fahren.

Des weiteren wurden bisher 25.000 Park-and-ride-Plätze geschaffen, jährlich kommen 2.000 weitere hinzu. Die zehn Wiesel-Schnellbuslinien befördern pro Jahr 600.000 Fahrgäste, was umgerechnet 38 Millionen Kfz-Kilometer spart. Im Bereich der Verkehrssicherheit schließlich wurden u.a. bereits mehr als 700 neuralgische Punkte entschärft.

Alle diese Daten inklusive einem umfangreichen Adressverzeichnis finden sich auch in der neuen Verkehrsbroschüre, die einen Überblick von Großprojekten wie der Nordautobahn bis zum einzelnen Radweg liefert. Die VP Niederösterreich wird die Broschüre an Pendler austeilen. Zudem kann man sie bei jeder Bezirks-Geschäftsstelle und der Landesgeschäftsstelle anfordern.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung