08.08.2001 | 00:00

NÖ Dorf- und Stadterneuerungs-Spitze im Weinviertel

Projekte von Wolkersdorf bis Hanfthal

Stets um gute Kontakte bemüht ist die Geschäftsführung der NÖ Dorf- und Stadterneuerung: Obmann Ing. Heinz Eder und Geschäftsführer Dipl.Ing. Walter Kirchler besuchen von Zeit zu Zeit die vier Viertel Niederösterreichs, um sich vor Ort Projekte der NÖ Dorf- und Stadterneuerung anzusehen und mit Gemeindevertretern und „Dorferneuerern“ zu sprechen. Dabei stand zuletzt auch ein Besuch des östlichen Weinviertels auf dem Programm, bei dem in sechs Gemeinden Projekte präsentiert wurden.

In Wolkersdorf galt das Interesse dem von der Stadtgemeinde erfolgreich aufgebauten Jugendzentrum Outback, das für ein klares Bekenntnis zur Jugend und deren Anliegen, gepaart mit engagierter Betreuung, steht. Große Beachtung bei den Gästen fand auch die EOOS-Ausstellung über zeitgemäßes Stadtdesign. Auch in stadtplanerischer Hinsicht will Wolkersdorf Akzente für die Zukunft setzen. In Kollnbrunn steht am neu gestalteten Dorfplatz seit kurzem eine von Walfried Huber entworfene Eisenskulptur, die die Aufmerksamkeit und Phantasie der Gäste und Durchreisenden auf der Bundesstraße B 7 anregen soll.

In Hagendorf wiederum wird im Rahmen der Dorferneuerung im ehemaligen Milchhaus eine funktionstüchtige Drechslerwerkstätte eingerichtet, die Gebäuderenovierung ist bereits abgeschlossen. In Hobersdorf konnten sich die Exkursionsteilnehmer von der Funktionstüchtigkeit der neuen Spielgeräte am Freizeitgelände direkt am internationalen Radweg Eurovelo Nr. 9 überzeugen, das den rastenden Radfahrern überdies schattige Sitzplätze in einer Pergola und eine Erfrischung beim Brunnen bietet.

In Loosdorf-Winkelau reichen die Dorferneuerungsprojekte von einem kleinen Campingplatz mit dem alten „Schweinzerhaus“ neben dem Kulturstadel bis zu einem neuen Erlebnisspielplatz mit Klangtunnel und Beachvolleyballplatz. Einen neuen Spielplatz gibt es schließlich auch am Rundanger von Hanfthal, wo zudem im „Brunn-Beri“, dem imposanten Kellerviertel, Keller und Presshäuser renoviert und die Kellergasse mit neuen Sitzplätzen ausgestattet wurden.

Nähere Informationen bei der NÖ Dorf- und Stadterneuerung unter der Telefonnummer 0676/559 19 23, Dipl.Ing. Edwin Hanak.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung