01.06.2001 | 00:00

A 1: Talübergang Steinhäusl wird erneuert

Beginn am Mittwoch nach Pfingsten

Der Talübergang Steinhäusl auf der A 1 nach der Einmündung der A 21, der in den sechziger Jahren errichtet wurde, muss erneuert werden. Die beiden Fahrbahnübergänge zur Brücke wurden durch Verschiebungen und auch durch den starken Schwerverkehr im Laufe der Jahre schadhaft. Auch die Tragkonstruktion der Brücke muss verstärkt werden.

In den letzten Jahren wurden aufgetretene Schäden bereits provisorisch repariert. Gefahr besteht vor allem für einspurige Kraftfahrzeuge. Die Markierungsarbeiten beginnen am Mittwoch nach Pfingsten um vier Uhr Früh.

Ein spezielles vierphasiges Konzept, das die Verkehrsspitzen auf der Autobahn berücksichtigt, soll helfen, Behinderungen zu minimieren. Nach Abschluss der Markierungsarbeiten wird der Verkehr Richtung Linz, von der A 21 und A 1 von Wien kommend, auf den dritten und vierten Fahrstreifen zusammengeführt. Der erste und zweite Fahrstreifen wird gesperrt. Auf der Richtungsfahrbahn Wien bleiben alle drei Spuren aufrecht. Nach vier Wochen wird der Verkehr Richtung Linz auf die beiden inneren Fahrspuren verlegt und die beiden äußeren gesperrt.

Anfang August wird die Baustelle vollständig geräumt, um die Autobahn für den Sommerreiseverkehr freizuhalten. Nach Schulbeginn werden die Bauarbeiten bis Mitte Oktober weitergeführt. In dieser Phase wird für die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Wien ein 30-tägiger Gegenverkehr eingerichtet, wobei eine starre Mitteltrennung für die Sicherheit der Autofahrer aufgestellt wird. Es stehen dann je zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.

Die durchschnittliche tägliche Verkehrsmenge liegt in diesem Abschnitt bei 50.000 Fahrzeugen, der Anteil des Schwerverkehrs bei 17 Prozent. Die Kosten für die Brückenbauarbeiten betragen rund 12 Millionen Schilling.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung