23.05.2001 | 00:00

„Wir schenken Freude“ in Baden

Hilfswerk-Projekt zum Jahr der Freiwilligen

Viele junge Menschen sollen am Freitag, 22. Juni, vom Badener Hauptplatz aus ausschwärmen, um ältere, einsame und kranke Mitbürger zu besuchen und mit einem Blumengruß zu erfreuen. Dahinter steht das Projekt „Wir schenken Freude“, mit dem das Hilfswerk Baden einen Beitrag zum heurigen „Internationalen Jahr der Freiwilligen“ leisten will. Die jungen Leute kommen von einer Reihe Badener Vereine, die sich spontan zum Mitmachen entschlossen haben. Bisher sind das die Black Jacks, die Feuerwehr, die Kulturinitiative Themuli, das Forum Biondekbühne und der Badener Tennisclub BTC. SR Edeltraud Waldhauser, Vorsitzende des Hilfswerkes Baden, heute in einer Pressekonferenz: „Selbstverständlich würden wir uns freuen, wenn sich weitere Partner melden.“

Das Hilfswerk Baden will damit auch die Generationen einander näher bringen, vor allem aber hofft Edeltraud Waldhauser auf einen „Motivationsschub für die Freiwilligkeit“ weit über den 22. Juni hinaus: Die jungen Partnerinnen und Partner sollen sehen, dass es viel Freude macht, Freude zu schenken, so dass einige auch motiviert werden, sich weiterhin in irgend einer Form sozial zu engagieren. Eine gewisse Eigendynamik, die die Idee bereits entwickelt hat, berechtigt zu dieser Hoffnung. Aus den beteiligten Vereinen sind bereits einige Vorschläge gekommen, wie etwa Heurigenbesuche mit älteren Menschen, Lesungen in Heimen, Patenschaften usw.

Ermöglicht wird „Wir schenken Freude“ durch großzügige Sponsoren, die Volksbank Baden, die Badener Gärtner und Floristen, die Badener „Frauen in der Wirtschaft“ und den Badener Presseclub.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung