10.05.2001 | 00:00

Charmant, gescheit und redegewandt:

Neue NÖ Weinkönigin kommt aus Poysdorf

Leicht hatte es die Jury unter dem Vorsitz von Agrar-Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank nicht: Im NÖ Landhaus wurde gestern die neue niederösterreichische Landesweinkönigin gekürt. Fünf Kandidatinnen stellten ihr Weinwissen unter Beweis und hielten eine kurze Rede zum Thema Wein. Die Wahl fiel schließlich auf die 20-jährige Poysdorferin Margit Kalser, Vizekönigin wurde die 21-jährige Daniela Steyrer aus Statzendorf. Offiziell gekrönt wird die neue niederösterreichische Weinkönigin bei der Weinmesse in Krems.

Margit Kalser, die in den nächsten zwei Jahren als gekrönte Botschafterin des niederösterreichischen Weines wirken wird, bringt bereits Erfahrungen für diese Aufgabe mit, sie war 1998 bis 2000 Veltlinerland-Weinkönigin. Sie hat die Handelsschule in Mistelbach besucht und danach an der Weinbauschule Krems den Lehrgang für Weinmanagement mit Auszeichnung absolviert und darf sich somit „Staatlich geprüfte Weinmanagerin“ nennen. Seit November 2000 ist sie im elterlichen Weingut tätig und hat somit, wie sie selbst sagt, ihr „Hobby zum Beruf gemacht“.

Daniela Steyrer, die neue Vizekönigin, studiert Molekulare Biologie, hilft aber auch gerne im elterlichen Weinbaubetrieb in Statzendorf (Traisental) mit. Sie hat auch die Fachprüfung der Wirtschaftskammer in Küchenführung und Servierkunde abgelegt und beherrscht Englisch, Französisch und Italienisch.

Landesrat Plank betonte, dass die neue Weinkönigin auf Grund der vielen nationalen und internationalen Verpflichtungen einen „harten Job“ auf sich genommen hat. Sei vertrete nicht nur einen „guten Tropfen“, sondern auch ein gutes Stück niederösterreichische Kultur und Tradition.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung