05.02.2001 | 00:00

Hohe NÖ Auszeichnung für Veit Schalle

Pröll: Einer der großen Manager Österreichs

„Er ist einer der großen Manager in dieser Republik“, erklärte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Freitag in St.Pölten bei der Überreichung des Silbernen Komturkreuzes des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich an den Generalbevollmächtigten des REWE-Konzers, Veit Schalle. Zum Konzern gehören in Österreich unter anderem die Billa-Gruppe, die Merkur-, die Mondo- und die Bipa-Märkte. Schalle sei zwar gebürtiger Kärntner, habe aber seinen Aufstieg bei „Billa“ vor 34 Jahren in der Filiale Mödling begonnen und sei dem Land bis heute eng verbunden, meinte der Landeshauptmann.

Pröll unterstrich die Bedeutung des Unternehmens für den niederösterreichischen Arbeitsmarkt – in der Zentrale in Wiener Neudorf und in rund 500 niederösterreichischen Filialen sind 9.000 MitarbeiterInnen beschäftigt – und besonders auch für die heimische Landwirtschaft. Billa habe, ebenso wie die blau-gelbe Landespolitik, schon frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und auf Bio-Produkte gesetzt. Damit habe der Konzern sehr wesentlich zu einer naturnahen Produktion und zur Erhaltung bäuerlicher Familienbetriebe beigetragen. Durch eine kluge Filialpolitik werde auch die Nahversorgung gesichert, wobei bei der Errichtung von Filialen dankenswerter Weise auch auf das Orts- und Landschaftsbild Rücksicht genommen werde.

In seinen Dankesworten verwies auch Veit Schalle auf das Ziel, Österreichs kleinbäuerliche Struktur zu erhalten. Die vor sechs Jahren gegründete Produktlinie „Ja natürlich“ umfasse bereits mehr als 330 Artikel, die von über 7.000 Bauern, viele davon aus Niederösterreich, bezogen werden. Niederösterreich sei bereits seit 33 Jahren Sitz der „Billa“-Zentrale – das Industriezentrum NÖ Süd sei auch ein Zeichen für den Weitblick der Landespolitik – und habe auch in der Geschichte des Konzerns eine bedeutende Rolle gespielt. So sei etwa die erste Billa-Filiale in Baden eröffnet worden.

An der Ehrenzeichenüberreichung nahmen auch Diözesanbischof Dr. Kurt Krenn sowie die Landesräte Ernest Gabman und Mag. Ewald Stadler teil.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung