21.12.2000 | 00:00

Musik und Theater im Dienste der Geschichtsaufarbeitung

Monodramen und Projekte auf der Burgruine Reinsberg

Mit einem Fördervertrag, geschlossen zwischen dem Land Niederösterreich und dem „Kultur- und Tourismusnetzwerk Burgruine Reinsberg“ werden dessen kulturelle Aktivitäten längerfristig abgesichert: Der Verein, im heurigen Jahr Träger des Landes-Anerkennungspreises für Kulturinitiativen, wird Monodramen und alternierend die Projekte „FerroARTE“ und „Kunst im öffentlichen Raum“ durchführen.

Beim „Monodrama Reinsberg“ wird eine ursprüngliche Form des Theaters geboten, das in der alten griechischen Tragödie nur aus Monologen und Chorlieder bestand, ehe später durch Aischylos ein zweiter Schauspieler eingeführt wurde. Für die Monologe werden namhafte Darstellerinnen und Darsteller verpflichtet bzw. junge österreichische Schauspielerinnen und Schauspieler, die sich mit einem Monolog dem Publikum in der Burgarena vorstellen.

Ferner sollen abwechselnd die Projekte „FerroARTE“ und „Kunst im öffentlichen Raum“ durchgeführt werden, in deren Rahmen Künstler eingeladen werden, sich mit Landschaft, Kultur und Natur der Region auseinanderzusetzen. Für die Monodramen leistet das Land einen Finanzierungsbeitrag von jährlich 200.000 Schilling, für die beiden anderen Projekte jährlich 300.000 Schilling.

Der Abschluss des Fördervertrages erfolgte auf Grund einer positiven Beurteilung durch die zuständigen Gutachtergremien für Darstellende Kunst sowie Kunst im öffentlichen Raum.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung