06.12.2000 | 00:00

Orgel der Stiftskirche Pernegg wird „in letzter Sekunde“ gerettet

Bedeutende frühbarocke Orgel von Michael Prack

Nach einer missglückten Restaurierung in den siebziger Jahren wäre die frühbarocke Orgel der ehemaligen Stiftskirche Pernegg bald nicht mehr zu retten gewesen. Jetzt ist aber die Finanzierung für eine umfassende und dauerhafte Wiederherstellung gesichert: Die NÖ Landesregierung beschloss einen Finanzierungsbeitrag zur Restaurierung in der Höhe von 2,1 Millionen Schilling, die in drei Jahresraten bis 2003 beigesteuert werden. Die Gesamtkosten betragen 6,8 Millionen Schilling.

Das Pernegger Instrument gilt als älteste frühbarocke Orgel in Niederösterreich. Sie wurde auch von einem niederösterreichischen Orgelbauer hergestellt: Michael Prack aus Krems fertigte das Instrument Mitte des 17. Jahrhunderts für die Stiftskirche. Diese stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde im 17. Jahrhundert barockisiert. In der langen Geschichte des Stiftes Pernegg gab es einige Restaurierungen. Im 18. Jahrhundert wurde ein zweites Manual errichtet, welches bei der letzten Restaurierung in den siebziger Jahren wieder stillgelegt wurde. Bis zuletzt wurde die Orgel gespielt, allerdings waren die Mängel bereits deutlich zu hören. Bis 2004 soll die Restaurierung abgeschlossen sein. Die Orgel soll für den liturgischen Gebrauch genützt werden, aber auch Konzerte sind vorgesehen. Es ist auch geplant, das Programm der Geraser Kunstkurse um Orgelkurse zu bereichern.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung