29.06.2007 | 18:10

In Kapelln macht der Wieselbus Halt für Schüler

Bis die Post größeren Bus einsetzt

Vor einigen Wochen wurde der NÖVOG, also der Niederösterreichischen Verkehrsorganisation Gesellschaft m.b.H., mitgeteilt, dass die Postbuslinie Zwentendorf-St.Pölten im Abschnitt Kapelln-St.Pölten im Frühverkehr überfüllt ist. Die meisten in Kapelln zusteigenden Schüler finden nur Stehplätze vor. Die NÖVOG stellt aber einmal mehr ihre Flexibilität unter Beweis: Die Post als Linienbusbetreiber wird nämlich erst ab Ende November/Anfang Dezember 2000 einen größeren Bus mit mehr Sitzplätzen einsetzen. Um diese Unzulänglichkeit schon mit dem Schulbeginn zu entschärfen, hat sich die NÖVOG kurzerhand entschlossen, bei der Wieselbuslinie D (Klosterneuburg-Tulln-St.Pölten) mit sofortiger Wirkung einen außerplanmäßigen Halt in Kapelln zu schaffen. Diese Maßnahme bleibt bis zum Einsatz eines größeren Postbusses aufrecht. Um eine gleichmäßige Aufteilung auf den Wieselbus und den Postkurs zu sichern, werden die NÖVOG und die Marktgemeinde Kapelln Platzkarten für 15 Personen - hauptsächlich Schüler - ausgeben.

Dipl.Ing. Ottfried Knoll, der Geschäftsführer der NÖVOG, stellte dazu fest, dass der öffentliche Verkehr so bürgernah wie möglich gestaltet werden muss. Die Schüler seien die Fahrgäste von morgen.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung