07.08.2000 | 00:00

NÖ Landesausstellung im Stift Melk erwartet 300.000. Besucher

Interesse trotz anhaltenden Schlechtwetters weiterhin groß

Viele Einzelbesucher trotz Schlechtwetters melden die beiden großen Ausstellungen im Stift Melk und auf der Schallaburg. Die NÖ Landesausstellung „Die Suche nach dem verlorenen Paradies“ im Stift Melk hält nach 7.000 Besuchern am Wochenende bei 296.700 und erwartet morgen, Dienstag, den 300.000. Besucher. Die Ausstellung läuft bis einschließlich 15. November.

Bei 23.300 registrierten Ausstellungsbesuchern hält nach einem relativ gut besuchten Wochenende (insgesamt fast 1.000) Schloss Schallaburg mit den Ausstellungen „Lothringens Erbe. Franz Stephan von Lothringen“, „Barock, Blütezeit der Europäischen Ritterorden“ und „Spurensuche – Cernowitz und die Bukowina einst und jetzt“. Diese drei Ausstellungen sind ebenso wie das Spielzeugmuseum (Sammlung Dr. Mayr) bis einschließlich 29. Oktober zugänglich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung