19.06.2000 | 00:00

Kulturereignis in St.Pölten

Frühlingsball war voller Erfolg

Ein voller Erfolg war der Frühlingsball am Samstag im St.Pöltner Festspielhaus, der zum ersten Mal stattfand und von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnet wurde. Unter den rund 2.000 Besuchern war auch viel Prominenz vertreten: Neben der VP-Riege der NÖ Landesregierung fanden sich u.a. Innenminister Dr. Ernst Strasser, St.Pöltens Bürgermeister Willi Gruber, das Schauspieler-Ehepaar Waltraud Haas und Erwin Strahl, Elfriede Ott, Dipl.Ing. Franz Viehböck sowie Barbara Paulus und Toni Pfeffer.

Der umgebaute große Saal des Festspielhauses bot eine einzigartige Kulisse für die Eröffnung. Die Vereinigung des Wiener Staatsopernballetts tanzte unter der Choreografie von Renato Zanello den Frühlingsstimmenwalzer. „Noisa und die Feenwesen“ begeisterten mit ihrer modernen Version des Donauwalzers. Für die künstlerische Leitung waren Mimi Wunderer-Gosch sowie Tom & Domino Blue verantwortlich. Auch das übrige musikalische Programm konnte sich sehen lassen. Die Palette reichte von klassischer Musik über Jazz bis hin zu Hip-Hop. Die Damenkapelle Tempo di Valse und das Salonorchester Alhambra mit seinem Sänger Hans Daffke boten Walzer, Polka und Lieder aus dem Berlin der zwanziger und dreißiger Jahre. Auch Franko Adolfo, Axel Zwingenberger und die Richard-Österreicher-Band sorgten für Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgten Toni Mörwald und die besten niederösterreichischen Gastronomen.

Der Ball war eine Kooperation des Landes Niederösterreich mit dem Festspielhaus. Landeshauptmann Pröll meinte, der Ball sei eine echte Bereicherung für Niederösterreich und St.Pölten. Er hoffe, dass der Ball zur Tradition werde.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung