30.05.2000 | 00:00

Rent a room: Obdachlose werden im Bezirk Tulln betreut

Kranzl: Innovatives Modellprojekt

„Rent a room“ ist ein alternatives Obdachlosenprojekt im Bezirk Tulln, bei dem Wohnungslose nicht ghettomäßig abgeschoben werden, sondern direkt in ihrer Heimatgemeinde von zwei Sozialarbeitern betreut werden. Der Verein „Möwe“ (besteht seit 12 Jahren und hat nichts mit „Die Möwe“ zu tun) in Tulln mietet dafür im Bezirk Zimmer an, wo die Wohnungslosen untergebracht werden. „Wir wollen damit verhindern, dass diese Menschen völlig aus ihrem sozialen Gefüge gerissen werden. In ihrer Heimatgemeinde haben sie doch Freunde und Bekannte“, erläutert Diplomsozialarbeiter Peter Gardowsky, Leiter der Möwe Tulln. Obdachlosigkeit entstehe meist durch Scheidung, Arbeitslosigkeit oder Lebenskrisen. Ziel sei es, Menschen mit sozialen Problemen wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Durchschnittlich würden pro Jahr zehn Obdachlose intensivst betreut. Gardowsky: „Zwei bis drei von ihnen können wir pro Jahr wieder integrieren.“ Unterstützt wird das Projekt seit 1. Jänner 1999 vom Land Niederösterreich mit Tagsätzen.

„Dieses Projekt ist ein innovatives Modell und zeigt vor, wie man Menschen vor der völligen Isolation bewahren kann. Zudem ist der Bedarf im Bezirk optimal gedeckt“, betont Landesrätin Christa Kranzl.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung