29.06.2007 | 18:10

Nationalpark Thayatal wird eröffnet

Pröll: „Naturjuwel für kommende Generationen bewahren“

„Ein einzigartiges Naturjuwel wird für kommende Generationen erhalten und außerdem erwarten wir uns einen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen für die Grenzregion“, freut sich Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: Am kommenden Sonntag, 21. Mai, wird er in Hardegg gemeinsam mit Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer den Nationalpark Thayatal eröffnen. Rund um den offiziellen Festakt um 13 Uhr gibt es ein buntes Programm, das schon am Samstag beginnt. Das Fest, das auch mit dem 2. europäischen Tag der Parke zusammenfällt, steht unter dem Motto „Grenzen überwinden“, besteht doch auch auf tschechischer Seite der Nationalpark Podyji bereits seit einigen Jahren.

Das Thayatal bei Hardegg zählt zu den schönsten Durchbruchstälern Europas, neben dem Artenreichtum und der Naturschönheit ist auch weitestgehende Unberührtheit auf einem Flussabschnitt von 22 Kilometern von herausragender Bedeutung. Unter Naturschutz wurde das Gebiet bereits 1988 gestellt, seit 1. Jänner 2000 ist die Verordnung über den Nationalpark Thayatal in Kraft.

„Die Eröffnung soll ein spektakuläres Fest werden, zu dem wir Besucher aus ganz Österreich erwarten“ verspricht Nationalpark-Direktor Dipl.Ing. Robert Brunner. Es gibt geführte Wanderungen, musikalische Darbietungen, eine Buchpräsentation „Nationalpark Thayatal“ durch Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer (Samstag, 20. Mai, um 20 Uhr) und vieles andere mehr. Vereine aus Hardegg und Umgebung werden die Besucher mit regionalen Köstlichkeiten bewirten, Informationsstände bieten Wissenswertes über die Nationalparks Thayatal und Podyji und andere Naturschutzaktivitäten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung